Jugendtrainerteam legt Trainingstag für die Jugendlichen fest

An jedem Freitag zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr ist Jugendtraining

Am Sonntag, 25.09.2016 hatte das Jugendtrainerteam, bestehend aus den Jugendschießtrainern und Jugendbasislizenzinhabern Frank Ester und Florian Schmidt sowie der Jugendassistentin, Carmen Matern, die Jugendlichen zum gegenseitigen Kennenlernen und einer ersten „offiziellen“ Trainingseinheit eingeladen.

Nach einigen Aufwärm-, Lockerungs-, und Konzentrationsübungen, die auch beim Sportschießen eine sehr wichtige Rolle spielen, stieg man mit der Grundlagenerklärung von Sportgerät und dem Handling desgleichen, in das eigentliche Schießtraining ein.

Im Anschluss daran wurden bei Familienpizza die zur Verfügung stehenden Tage eines widerkehrenden Trainings erörtert und schlussendlich gemeinsam der Freitag zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr als wöchentlicher Trainingstag festgelegt.

Das gesamte Trainerteam dank den Jugendlichen für die rege und vor allem interessierte und disziplinierte Teilnahme ganz herzlich!


Vorstand legt Termin für Arbeitseinsatz im November fest

Am Samstag, 05.11.2016 um 8:00 Uhr sollen zahlreiche Arbeiten erledigt werden

Der Vorstand hat in seiner Sitzung vom 27.09.2016 einen Arbeitseinsatz für Samstag, 05.11.2016 um 8:00 Uhr terminiert und bittet alle Mitglieder um rege Teilnahme.

Neben dem Beginn der Sanierungsarbeiten des Drehscheibenstandes, sind u.a. die Brennholzvorräte in ofengerechte Stücke zu zerteilen und weitere Arbeiten zur Aufrechterhaltung des Schießbetriebes erforderlich.

Die Leitung des Arbeitseinsatzes obliegt dem Anlagen- und Gerätewart, Florian Schmidt.


 Termin für Schulung zum Thema Standaufsicht festgelegt

Frank Ester wird am Donnerstag, 15.12.2016 um 20:00 Uhr die Aufsichtspersonen schulen.

Über kaum ein Thema wurde in den vergangenen Jahren in Schützen- und Jägerkreisen so intensiv diskutiert, wie über das Thema Waffenrecht. In diesem Zusammenhang steht auch immer wieder die Ausübung der Standaufsicht als verantwortliche Aufsichtsperson im Focus der Gesetzgeber und der Öffentlichkeit.

Um den mit der Standaufsicht betrauten Mitgliedern die Neuerungen aufzuzeigen und diesen gleichzeitig durch Auffrischung des Themas mehr Sicherheit bei der Wahrnehmung des Standdienstes an die Hand zu geben, wird Frank Ester am Donnertag, 15.12.2016 um 20:00 Uhr eine Schulung zu diesem Thema durchführen.

Hierzu sind nicht nur die Standdienste, sondern selbstverständlich auch alle interessierten Mitglieder unseres Vereins herzlich eingeladen.

Jeder Teilnehmer erhält ein entsprechendes Zertifikat.


 Themenabende

Wer hat grundsätzliches Interesse an der Teilnahme?

Der Vorstand hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, zukünftig auch Themenabende, vorzugsweise an den Donnerstagen durchzuführen, sofern seitens der Mitglieder Interesse besteht. Die Themen müssen nicht zwingend etwas mit dem Schießsport zu tun haben. Es können auch Themen von allgemeinem Interesse sein.

Frank Ester hat sich bereit erklärt, Vorträge zu den Themen  Testament, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Schwerbehinderung und deren Anträge nach dem SGB IX anzubieten.

Mitglieder, die Interesse an den vorgenannten Themen haben, bitten wir, Frank Ester persönlich anzusprechen, sich telefonisch im Schützenhaus unter 06008-1212 (außerhalb der Öffnungszeiten nimmt ein Anrufbeantworter die Anrufe entgegen) oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.

Gleiches gilt für Mitglieder, die gerne einen Vortrag zu einem bestimmten Thema abhalten möchten.


Monatsmeisterschaft Luftpistole

Florian Schmidt gewinnt die erste Monatsmeisterschaft mit 389 Ringen

Nach über 25 Jahre fand am Donnerstag, 22.09.2016 um 20:00 Uhr erstmals wieder eine Monatsmeisterschaft in der Disziplin Luftpistole statt.

8 Schützen und eine Schützin waren angetreten, um den Titel „Monatsmeister September 2016“ zu erringen und sich dadurch namentlich auf der Monatsmeistertafel zu verewigen. Am Ende hatte Florian Schmidt einmal mehr mit hervorragenden 389 Ringen die Nase vorne und geht somit als erster Monatsmeister der ESG im 21. Jahrhundert in die Vereinsgeschichte ein.

Platz 2 belegte Frank Ester mit 382 Ringen vor Gerhard Brehm mit 376 Ringen. 

Die nächste Monatsmeisterschaft findet am Donnerstag, 13.10.2016 um 20:00 Uhr statt.


Vereinspokalschießen 2016

„Stete-Clan“ mit 401 Ringen beste Mannschaft Verena Stete erreicht mit 92 Ringen beste Einzelleistung

46 Ortsvereine und Grupperungen sowie der Bürgermeister der Gemeinde Echzell, Wilfried Mogk, waren am 17.09. und 18.09.2016 der Einladung der Echzeller Sportschützengemeinschaft gefolgt, um am traditionellen Vereinspokalschießen teilzunehmen.

Dass bei dieser Veranstaltung auch der Kontakt der Vereine untereinander gepflegt wird und auch die Freunde kulinarischer Genüsse auf ihre Kosten kommen, versteht sich von selbst.

In diesem Jahr hatten die Schützen für den Küchenbereich einen Profikoch im Team, der u.a. auch für zahlreiche prominente Sportler tätig ist. Dadurch wurde die Speisekarte mit Waren ortsansässiger und ortsnaher Betriebe noch reichhaltiger und qualitativ hochwertiger denn je. Sogar die Sauce der Currywurst war mit passierten Tomaten und Gewürzen gänzlich hausgemacht und der Küchenchef ließ es sich natürlich nicht nehmen,  den Gästen „Probehäppchen“ zu servieren.

Derart gut gestärkt fielen selbstverständlich auch die Mannschaftsergebnisse entsprechend sehr gut aus.

Das beste Tagesergebnis erzielte das Team „Stete-Clan“, mit 401 Ringen, was gleichzeitig Platz 1 in der Kategorie „Gemischte Mannschaft“ bedeutete.

Bei den Herren erkämpfte sich die Mannschaft des TFC Echzell „Herren I“ mit 378 Ringen den 1. Rang,  bei den Damen hatte der Obst- und Gartenbauverein mit 360 Ringen am Ende die Nase vorn.

Die beste Einzelleistung erreichte Verena Stete, die 92 von 100 möglichen Ringen schoss und dadurch maßgeblich am Tagesergebnis des „Stete-Clan“ beteiligt war. Die „Laterne“ für die wenigsten Ringe wurde an Andreas Wirth überreicht, der mit 6 Ringen unangefochten den letzten Platz belegte.

Platzierung

Damen

Gemischt

Herren

1

Obst- und Gartenbauverein 378 Ringe

Stete-Clan

401 Ringe

TFC Echzell Herren I

378 Ringe

2

TG Bingenheim Damen I

353 Ringe

TFC Echzell mixed I

372 Ringe

KC Bingenheim

366 Ringe

3

TG Bingenheim Damen II

350 Ringe

CDU Echzell

362 Ringe

Feuerwehr Echzell II

365 Ringe

 

Der Abend klang in illustrer Runde mit Gitarrenklängen von Frank Ester, untermalt mit Gesangseinlagen der Mitglieder des Motorsportclubs Echzell aus.

Die Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. bedankt sich ganz herzlich bei allen angetretenen Ortsvereinen, Herrn Bürgermeister Wilfried Mogk sowie bei allen Helferinnen und Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.


 

ESG Echzell stellt Jugendtrainerteam vor

Frank Ester und Florian Schmidt bestehen Prüfung zum Jugend Basis Trainer

Carmen Matern wir als besondere Vertreterin für Jugendbetreuung und Jugendförderung bestellt.

Die Jugend ist ein wichtiges Fundament für die Zukunft des Vereins. Daher gilt es, die Jugendförderung aktiv zu betreiben.

Aus diesem Grund hat der Vorstand beschlossen, die Jugendförderung erheblich zu intensivieren. Frank Ester - zugleich Verantwortlicher für Kindeswohl, Jugendarbeit und Jugendförderung - und Florian Schmidt absolvierten beim Hessischen Schützenverband e.V. erfolgreich eine Trainerausbildung und verfügen nun über eine Jugend Basis Trainerlizenz.

Zur Unterstützung der Jugendtrainer wird Carmen Matern vom Vorstand als Besondere Vertreterin für Jugendbetreuung und Jugendförderung bestellt. Dadurch ist sichergestellt, dass sowohl männlichen also auch weiblichen Jugendlichen immer ein gleichgeschlechtlicher Betreuer zur Verfügung steht.


Monatsmeisterschaft Luftpistole wird nach über 20 Jahren wieder eingeführt

Sportwart Dieter Bönsel veröffentlicht die Termine und Durchführungsmodalitäten

 

Nach über 25 Jahren hat Sportwart Dieter Bönsel wieder die Monatsmeisterschaft Luftpistole ins Leben gerufen, die am Donnerstag, 22.09.2016 um 20:00 Uhr erstmals ausgetragen werden soll. Danach findet die Monatsmeisterschaft, ohne erneute Einladung,  an jedem 2. Donnerstag eines jeden Monats um 20:00 Uhr statt. Jedes Vereinsmitglied kann an der Monatsmeisterschaft teilnehmen.

Geschossen wird eine Wettkampfserie von 40 Schuss auf 10 Scheiben. Zusätzlich erhält jeder Teilnehmer, je nach Leistungsstärke, bis zu 5 Zusatzschüsse. Dadurch wird gewährleistet, dass auch leistungsschwächere Schützen eine Chance zum Gewinn der Monatsmeisterschaft haben.

Nach dem Gewinn der Monatsmeisterschaft werden die Zusatzschüsse für den Sieger jeweils um einen Schuss reduziert. Die Namen der Gewinner eines jeden Monats werden in einem Metallschild eingraviert und auf einem Holzwappen, welches im Schützenhaus aufgehängt wird, befestigt.

Der Vorstand freut sich auf eine rege Beteiligung.


Deutsche Meisterschaften in den Disziplinen Gewehr, Pistole, Flinte, Laufende Scheibe, Armbrust und Feldarmbrust.

Florian Schmidt belegt mit der Standardpistole einen beachtlichen 37. Platz

Als einziger Teilnehmer der ESG Echzell trat Florian Schmidt am 04.09.2016 erstmals bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Olympiaschießstand in München-Hochbrück an.

Obwohl Schmidt sich auch mit der Zentralfeuerpistole für die Teilnahme qualifiziert hatte, konnte er aus beruflichen Gründen leider nur mit der Standardpistole an den Start gehen.

In einem hochkarätigen Teilnehmerfeld musste Schmidt u.a. auch gegen den mehrfachen Olympiasieger von Rio, Christian Reitz und dem ehemaligen Europameister Stephan Trippel ins Feld ziehen.

Umso beachtlicher ist seine Leistung zu bewerten, belegte er doch am Ende mit 531 Ringen einen beachtlichen 37. Platz.

Deutscher Meister wurde Olympiasieger Christian Reitz mit 578 Ringen, der den deutschen Rekord mit nur 3 Ringen verfehlte. Ex-Europameister Stephan Trippel belegte mit 548 Ringen Rang 18.


 

Neuregelung an Freitagen - Aktualisierter Aushang

"Standgebühren, Schießzeiten und Kaliberbegrenzungen"

Der Freitag ist der Tag der Vorderladerschützen, da diese Schützen an den anderen Trainingstagen nur sehr begrenzte Trainingsmöglichkeiten haben. Gemessen an der Anzahl der Schützen, befinden sich unter den Vorderladerschützen die meisten Wettkampfschützen und die meisten Teilnehmer an Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene.  Daher gilt es, diesen Schützen optimale Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Aus aktuellem Anlass hat der Vorstand daher in seiner gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen, die Kaliberbegrenzungen an den Freitagen wie folgt neu zu regeln:

Ab sofort dürfen freitags nur noch  Vorderlader- und Luftdruckwaffen sowie Lang- und Kurzwaffen in den Kalibern .22 lfb und .32 S&W WC geschossen werden.  Mitglieder, welche an Meisterschaften teilnehmen, ist es auch weiterhin möglich, freitags mit anderen Kalibern zu trainieren. Dazu ist jedoch ab sofort eine vorherige Abstimmung mit dem Sportwart erforderlich. Die Abstimmung hat mindestens eine Woche vorher zu erfolgen. Der Sportwart ist unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Die Standaufsicht ist nicht mehr befugt, eigenmächtig über Ausnahmen zu entscheiden oder Ausnahmenregelungen zuzulassen.

Der ab sofort gültige Aushang ist dem aktuellen Newsletter als Anlage beigefügt. Er kann zudem auch auf unserer Homepage, im Schaukasten am Schützenhaus, oder unmittelbar am Schreibtisch der Standaufsicht eingesehen werden.


 

Mannschaftssitzung der Luftpistolenschützen

Am Donnerstag, 11.08.2016 um 20:00 Uhr findet im Schützenhaus eine Sitzung der Luftpistolenschützen statt.

Ziel der Sitzung ist es, die Mannschaften für die in Kürze beginnende Luftpistolenrunde zusammenzustellen.  Alle Vereinsmitglieder, die eine Luftpistole besitzen und verbindliches Interesse haben, an den Rundenwettkämpfen teilzunehmen, sind herzlich eingeladen.


Deutsche Meisterschaften in der Disziplin Vorderlader

Dieter Bönsel belegt hervorragenden 13. Platz

Bereits auf der hessischen Meisterschaft in Darmstadt hatten sich zwei Vorderladerschützen der ESG für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in der Disziplin Perkussionsrevolver  qualifiziert.

Am 22.07.2016 fand nun unter den besten Schützen die deutsche Meisterschaft in Pforzheim statt. Hier konnte Karl Hirsch sich mit 125 Ringen den Platz 56 und Dieter Bönsel mit 134 Ringen den beachtlichen Platz 13 aus einem Starterfeld von 83 Sportschützen erkämpfen.

Alle Vorderlader interessierte sind herzlich eingeladen freitags von 16:00 18:00 Uhr uns einmal über die „Schulter“ zu schauen und eventuell Spaß an einem vielseitigen und ausgefallenem Hobby zu finden. Unser Vereinsheim mit Sportstätte und fachkundiger Beratung heißt Sie herzlich willkommen.