Monatsmeisterschaft Luftpistole „August 2018“

Carmen Matern krönt ihre Trainingsleistung und holt 2. Monatsmeistertitel

Am 03.08.2018 wurde die letzte Monatsmeisterschaft mit der Luftpistole ausgetragen, an der trotz Hitzewelle und Urlaubszeit noch 7 Mitglieder teilnahmen.

Am Ende des Tages ging der Titel zum zweiten Mal an Carmen Matern, die sich rechtzeitig vor Beginn der Luftpistolenrunde wieder in einer aufsteigenden Form präsentiert.

Sie gewann deutlich mit 356 Ringen vor Hartmut Scheibe, der 341 Ringe schoss. Frank Ester belegte mit 340 Ringen Platz 3.


Königsschießen 2018

Reinhold Stock wird Schützenkönig, Carolin Schwalb verteidigt Jugendkönigstitel erfolgreich

Reinhold Stock ist der 38. Schützenkönig in der Geschichte der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. Der 69-jährige brachte am 18.08.2018 um 18:18 nach 331 abgegebenen Schüssen den Königsadler zu Fall.

Echzell’s Bürgermeister, Wilfried Mogk, zeigte sich in gewohnter Weise sehr bürgernah und nahm, sehr zur Freude der Schützengemeinschaft, auch in diesem Jahr wieder mit einer Ehrenscheibe am Königsschießen teil.

  1. Ritter wurde Karl Hirsch nach 24 Schüssen, Carmen Matern nach 33 Schüssen 2. Ritter. Neumitglied Helmut Stock errang nach Abgabe des 62. Schusses den Ersatzrittertitel.

Hart umkämpft war der Titel bei der Echzeller Schützenjugend, die auch in diesem Jahr mit dem Luftgewehr mit einen eigenen Schützenvogel teilnahm.

Carolin Schwalb schoss den Adler um 18:56 Uhr nach 254 Schüssen vom Stamm und verteidigte somit ihren Jugendkönigstitel erfolgreich. Marc Kruse und Tobias Fischer komplettierten die Jugendkönigsfamilie als 1. und 2. Ritter.

Die Echzeller Traditionsböllergruppe gab daran anschließend zu Ehren der Königsfamilien Salutschüsse ab, bevor die Festgesellschaft das von der Jugendschützenkönigin bereitgestellte Wurstbuffet und die entsprechenden Kaltgetränke des Schützenkönigs genießen konnte.

Die Proklamation der Königsfamilie erfolgte erstmals seit vielen Jahren wieder im Rahmen des Echzeller Schützenfestes mit Schützenausmarsch am nächsten Tag.


Schützenausmarsch mit Schützenfest

Bürgermeister Mogk überreicht Reinhold Stock die Schützenkette

„Es war eine Rückkehr, wie sie besser nicht hätte sein können“, sagte der Kreisehrenschützenmeister, Horst Bonrad, dem Vorsitzenden und Geschäftsführer, Frank Ester, am Ende des Schützenfestes mit Schützenausmarsch, dass am 19.08.2018 in Echzell stattfand.

„Viele Jahre lang, waren die Echzeller Sportschützen nicht mehr präsent, es ist sehr schön zu sehen, dass in Echzell wieder was los ist. Das erinnert mich an früher“, so Bonrad weiter.

In der Tat nahmen die Echzeller Sportschützen seit vielen Jahren weder an Schützenausmärschen teil, noch fanden eigene Ausmärsche oder Schützenfeste in Echzell statt. Dies änderte sich erst 2017 nach einer richtungsweisenden Reform innerhalb des Vereins.

2017 folgten die Echzeller erstmals wieder den Einladungen der Bezirksvereine und besuchten deren Ausmärsche und Schützenfeste. Auch die seit über 40 Jahren bestehende Freundschaft zum Schützenverein Feldkrücken, wurde durch einen Besuch beim dortigen Schützenfest wieder intensiviert.

Folgerichtig entschied der Vorstand, in 2018 wieder an die alten Traditionen anzuknüpfen und in Echzell wieder ein Schützenfest mit Proklamation der Königsfamilien und einem Schützenausmarsch durchzuführen. Diese Veranstaltung fand nun am 19.08.2018 satt.

Bei bestem Wetter setzte sich gegen 10:30 Uhr der über 100 Personen zählende Festzug, angeführt von einem Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Echzell, den Fahnenträger der Echzeller Sportschützen, Florian Weitz, sowie etwa 20 Mitgliedern, gefolgt von 18 Musikerinnen und Musikern des Musikvereins Echzell 1893 e.V. und den Delegationen von 7 Schützenvereinen aus dem Schützenbezirk 29 und dem Vogelsberg, in Richtung Gettenauer Ortskern in Marsch.

Der Musikverein sorgte durch anspruchsvolle und traditionsreiche Klänge für die passende Untermalung und lockte dadurch unweigerlich die Bürgerinnen und Bürger an die Fenster und vor die Tore der Anwesen.

Am Wohnhaus unserer Ehrenmitglieder Brigitte und Reinhold Möser wurde eine Rast gemacht, um die Beiden, die unbeschreiblich viel für den Echzeller Schützenverein getan haben, am Geschehen teilhaben zu lassen.

Rührende Szenen spielten sich ab, als die Mitglieder des SV Feldkrücken nacheinander zu den beiden gingen, um sich nach Jahrzehnten wieder die Hände zu reichen.

Wieder am Schützenhaus angekommen, nahm Bürgermeister Wilfried Mogk die Proklamation des neuen Schützenkönigs, Reinhold Stock, vor.

Sodann überreichte Kreisehrenschützenmeister Horst Bonrad der Jugendschützenkönigin, Carolin Schwalb, die Jugendkönigskette.

Als besondere Überraschung, verlieh Bürgermeister Mogk dem amtierenden Deutschen Vizemeister mit dem Perkussionsrevolver, Dieter Bönsel, für besondere sportliche Leistungen die Ehrenplakette der Gemeinde Echzell in Silber.

Als unmittelbar danach der Musikverein zu diesem Anlass die Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland in gewohnter Perfektion spielte, stand auch dem sonst so „coolen“ Sportler, sprichwörtlich das Wasser in den Augen.

Bis in die Abendstunden wurde gemeinsam gefeiert und natürlich über dies und das gefachsimpelt.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den anwesenden Vereinen und Personen, sowie bei allen Mitgliedern der Echzeller Sportschützengemeinschaft, die durch ihr tatkräftiges Engagement, zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Unser ganz besonderer Dank gilt dem Gemeindebrandinspektor Jan Rudel und Thomas Wettig von der Freiwilligen Feuerwehr Echzell, die in vorbildlicher Weise die Verkehrssicherung unseres Festzuges durchgeführt haben.

Unser ganz besonderer Dank gilt gleichermaßen unseren Freundinnen und Freunden des Musikvereins Echzell 1893 e.V. für den fulminanten musikalischen Rahmen.


Monatsmeisterschaft Luftdruck „September 2018“

Verlegung auf Donnerstag, 13.09.2018

Aufgrund von Terminüberschneidungen findet die Monatsmeisterschaft Luftdruck im September 2018 nicht am 06.09.2018 sondern eine Woche später, also am 13.09.2018 um 20:00 Uhr im Schützenhaus statt.