Weihnachtsfeier der Goldkehlchen des TV Gettenau
Friseurmeister Dieter Wolf verwandelt Schützenhaus in Dancefloor
Auch in diesem Jahr fand die Weihnachtsfeier der Goldkehlchen wieder im Schützenhaus in Gettenau statt. Nach einem üppigen Weihnachtsbüffet und diversen Weihnachtsliedern übernahm „DJ Herbert Glaub“ die Playbackbeschallung, die durch die „Quetschkomood“ von Norbert Wetzstein noch den letzten Schliff bekam.

Zu fortgeschrittener Stunde hielt es Friseurmeister Dieter Wolf nicht mehr auf dem Stuhl. Er forderte die Schriftführerin der Sportschützen, Carmen Matern, kurzerhand zum Tanz auf.
Was Wolf jedoch nicht wusste: Carmen Matern war in der Jugend als Amateurtänzerin aktiv und somit bestens gerüstet. Wie einst Patrick Swayze und Jennifer Gray im Kultfilm Dirty Dancing schwebten die beiden über das Schützenparkett.


 


Diese spontane Showeinlage unterstreicht einmal mehr die freundschaftliche Verbundenheit der beiden Vereine. Das Thekenteam der ESG bedankt sich bei den Freunden der Goldkehlchen ganz herzlich für den tollen, kurzweiligen Abend und die Präsente. Der Holzstern von Walter Allert, signiert von allen Teilnehmern, wird einen Ehrenplatz im Schützenhaus bekommen!


7. Wettkampfrunde der Oberliga Ost, Disziplin Luftpistole
Heimsieg gegen Windecken wird mit Vizemeistertitel belohnt
Im letzten Wettkampf der laufenden Wettkampfrunde in der Oberliga Ost, waren die Schützen des SC Windecken zu Gast in Gettenau. Bereits im Vorfeld stand fest: Wer diesen Wettkampf gewinnt ist Vizemeister.
Am Ende des Abends freuten sich die Echzeller über einen Heimsieg mit 3 : 2 Punkten bei 1440 : 1427 Ringen und über den Gewinn des Vizemeistertitels.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
 


10. Wettkampfrunde der Bezirksliga, Disziplin Luftpistole
Heimsieg gegen Schwickartshausen sichert Klassenerhalt
Durch einen deutlichen Heimsieg und eine Saisonbestleistung von 1368 Ringen gegen das Team des SV Schwickartshausen, konnte sich die 2. Luftpistolenmannschaft den Klassenerhalt sichern und erreichte somit das gesetzte Saisonziel.
Die Echzeller gewannen mit 4 : 1 Punkten bei 1368 : 1298 Ringen.
Die Ergebnisse im Einzelnen:


9. Wettkampfrunde der Bezirksliga, Disziplin Luftpistole
Abstieg entscheidet sich erst im letzten Wettkampf
Am 27.11.2019 war die 2. Luftpistolenmannschaft der ESG zu Gast beim Team des SV Altenstadt, die mit dem SV Schotten um den Meistertitel ringt.
Die Altenstädter ließen auch an diesem Abend keine Zweifel über ihre Titelambitionen aufkommen und gewannen mit 5 : 0 Punkten bei 1356 : 1313 Ringen.
Die Abstiegsentscheidung fällt erst in der nächsten und zugleich letzten Wettkampfrunde. Sollte Wallernhausen gegen Büdingen verlieren und Echzell gegen Schwickartshausen gewinnen, ist der Klassenerhalt für Echzell gesichert. Verliert Echzell hingegen zu Hause gegen Schwickartshausen, steigt Echzell in die Bezirksklasse ab.
Die Ergebnisse im Einzelnen:


5. Wettkampfrunde der Oberliga Ost, Disziplin Luftpistole
Rückschlag im Kampf um den Meistertitel
Einen Rückschlag im Kampf um den Meistertitel in der Oberliga Ost musste die 1. Luftpistolenmannschaft im osthessischen Rückers hinnehmen. Die Gäste aus Echzell verloren hauchdünn mit 3 : 2 Punkten bei 1421 : 1420 Ringen, also mit nur einem Ring Unterschied in der Mannschaftswertung.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
 


Ersthelferausbildung im Schützenhaus
DRK-Ausbilderin bildet Standaufsichten und die Jugendsprecher für den Notfall aus
Alle Standaufsichten ohne gültige Ersthelferausbildung sowie die Jugendsprecherin und deren Stellvertreter waren am 23.11.2019 in das Schützenhaus eingeladen, um an einer ganztägigen Ersthelferausbildung teilzunehmen.
Schützen, die Standaufsichtsdienste durchführen müssen als Ersthelfer ausgebildet sein, um im Notfall sicher Erste Hilfe leisten zu können. Diese Ausbildung, die alle zwei Jahre wiederholt werden muss und die auch für die Tätigkeit als Ersthelfer im Betrieb anerkannt wird, ist zugleich ein echter Mehrwert für den privaten Bereich, denn Notfälle und die Notwendigkeit zur Hilfeleistung sind nicht nur auf den Standaufsichtsdienst beschränkt.
In den Gruppenarbeiten mussten Verbände angelegt werden. Hier zeigten die anwesenden Mitglieder im wahrsten Sinne des Wortes „vollen Einsatz“.


 


Ebenso stand die Wiederbelebung durch Herzdruckmassage, Beatmung und den Einsatz eines AED Defibrillators auf dem Lehrplan. Hier begannen unsere Jugendsprecher mit den Reanimationsübungen am Dummy.


 


Der Verein stellt nun Überlegungen an, einen AED Defibrillator für das Schützenhaus anzuschaffen. "In unserem Schützenhaus werden nicht nur zahlreiche Meisterschaften ausgetragen, sondern auch Ortvereine kommen zu uns, um Übungsabende o.ä. durchzuführen. Vor diesem Hintergrund werden wir die Anschaffung eines AED Defibrillators ernsthaft in Betracht ziehen. Die Anschaffungskosten sind mit etwa 1.500,- Euro zwar nicht niedrig, wenn durch das Gerät jedoch nur ein Menschenleben gerettet werden kann, hat sich die Anschaffung meines Erachtens mehr als gelohnt", sagte der Vorsitzende Frank Ester am Ende der Veranstaltung, der eine Finanzierung über das Spendenportal für das Ehrenamt der Sparkasse Oberhessen "gut-fuer-oberhessen.de" beabsichtigt.
Unser besonderer Dank gilt der Ausbilderin, Monja Levin, vom DRK Ortverband Büdingen, die durch ihre langjährige Praxiserfahrung im Rettungsdienst unsere Mitglieder in hervorragender Weise auf den Ernstfall vorbereitet und die sehr viel Tipps für die Umsetzung des Gelernten geben konnte.