2. Wettkampfrunde der Bezirksliga, Disziplin Luftpistole

Kantersieg der ESG

Scheinbar mühelos besiegten die Luftpistolenschützen der 1. Mannschaft das Team des SV Schwickartshausen mit 1296: 1434 Ringen und 0: 5 Punkten. Auch in diesem Wettkampf kam durch die urlaubsbedingte Abwesenheit von Florian Weitz Markus König auf Setzplatz 4 in die Mannschaft. Florian Schmidt unterstrich mit überragenden 380 von 400 möglichen Ringen einmal mehr seine derzeitige Bestform.

Um während der Wettkämpfe einen größtmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten, werden alle Wettkämpfe nach den Vorgaben des Hessischen Schützenverbandes und des Schützenbezirks 29 Büdingen zu Hause auf den eigenen Ständen ausgetragen. Dabei ist jeweils nur ein Vertreter des Gegners als Beobachter anwesend, damit eine regelgerechte Ergebnismeldung sichergestellt ist. Die Einhaltung unseres, weit über die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung hinausgehenden Hygienekonzepts, ist dadurch auch während der Rundenwettkämpfe garantiert.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Bundesliga Luftgewehr/Luftpistole

Ligaausschuss sagt wegen ansteigender Coronazahlen Saison 2020/21 ab

 

Der Ligaausschuss Luftgewehr/Luftpistole des Deutschen Schützenbundes hat die Bundesligasaison 2020/21 abgesagt. Das 15-köpfige Gremium votierte mit 10:5 für die Absage aufgrund der sich wieder zuspitzenden Corona-Lage. Die 1. und 2. Bundesliga Luftgewehr wäre am 10. Oktober gestartet, die 1. und 2. Bundesliga Luftpistole eine Woche später.

 

Die Absage betrifft die 1. und 2. Bundesliga, die darunter startenden Ligen finden unter Verantwortung der Landesverbände statt. „Die 1. und 2. Bundesliga ist quasi „eingefroren“, d.h. es gibt keinen Auf- und Abstieg. Und das wirkt sich natürlich auch auf die darunter liegenden Ligen aus, bei denen die Aufstiegsregelung ebenfalls ausgesetzt ist“, sagt Gerhard Furnier, DSB-Vizepräsident Sport und Ligaausschuss-Vorsitzender, zu den Auswirkungen.

 

Die Ausschuss-Sitzung verlief nach Aussagen Furniers sehr emotional und umkämpft, „das Votum war aber am Ende eindeutig und muss dann auch so akzeptiert werden.“ Vor allem folgende Aspekte rückten bei der Entscheidung in den Vordergrund: Die Vereine hatten Bedenken, dass ihre Schützen nach Auswärtsfahrten in eine längere Quarantäne müssten und dies negative Auswirkungen auf den beruflichen Alltag der Sportler hätte. Zudem wogen auch Reisebeschränkungen und Probleme von Unterbringungsmöglichkeiten schwer. Furniers Angebot und Idee, einen Fernwettkampf durchzuführen, wurde abgelehnt.


Meisterschütze 2020 #DuUndDeinVerein Luftpistole Finale

Florian Schmidt gewinnt im hochkarätig besetzen Finale Silber

 

Nach dem Motto „Final 4“ nahmen die besten Vier der Qualifikationsphase am Finale teil, dass am 26.09.2020 in Wiesbaden ausgetragen wurde. Das Finale wurde in einem neuartigen Wettkampfmodus geschossen.

 

In einem Halbfinale traf der Erstplatzierte der Qualifikation auf den viertplatzierten Finalteilnehmer. Im anderen Halbfinale trat der Zweitplatzierte gegen den Drittplatzierten an. Danach bestritten die Gewinner des Halbfinals das Gold-Medaillen Match und die Verlierer des Halbfinals das Bronze-Medaillen Match.

Die Finalteilnehmer hatten zunächst 10 Minuten Zeit für 20 Probeschüsse. Anschließend begann der Wettkampfmodus. Jeder Schütze hatte 20 Schuss, bei denen nur „Treffer“ oder „kein Treffer“ zählten („Hit or Miss“). Ein „Treffer“ wurde nur gewertet, wenn die Ringzahl je Schuss Treffer 10,0 war. Die Finalisten schossen in einem Zwei-Schuss-Intervall mit einem maximalen Zeitfenster von 90 Sekunden.

Florian Schmidt von der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. hatte in der Qualifikation deutschlandweit von insgesamt 778 Startern mit 454,5 Ringen Platz vier belegt und sich somit als einziger Nicht-Bundesligaschütze für das Finale qualifiziert.

Der Außenseiter bewies einmal mehr seine Nervenstärke und kämpfte sich in das Finale um Gold, dass er zwischendurch sogar mit 3 Hits Vorsprung anführte. Schlussendlich setzte sich Susanne Roß (Kgl. priv. HSG Regensburg) mit 8:7 gegen Schmidt durch, was jedoch die bravouröse Leistung des Echzellers nicht im Geringsten schmälert.

Auf die Frage des Moderators, was Schmidt mit dem Preisgeld in Höhe von 400,- Euro machen werde, antwortete er „seine Echzeller Sportschützengemeinschaft“ in dieser schwierigen Zeit unterstützen zu wollen.

 

Die Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. freut sich mit Florian über diesen Erfolg und gratuliert Florian ganz herzlich!


1. Wettkampfrunde der Bezirksliga, Disziplin Luftpistole

Auftaktsieg gegen Mitfavorit Schotten

Ein Saisonstart nach Maß legte die 1. Luftpistolenmannschaft am Abend des 24.09.2020 gegen die Mannschaft der SG Schotten hin, die als Mitfavorit um den Titelgewinn gehandelt wird. Das Team der ESG gewann mit 1430 : 1427 Ringen und 3 : 2 Punkten.

Um während der Wettkämpfe einen größtmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten,        werden alle Wettkämpfe nach den Vorgaben des Hessischen Schützenverbandes und des Schützenbezirks 29 Büdingen zu Hause auf den eigenen Ständen ausgetragen. Dabei ist jeweils nur ein Vertreter des Gegners als Beobachter anwesend, damit eine regelgerechte Ergebnismeldung sichergestellt ist. Die Einhaltung unseres, weit über die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung hinausgehenden Hygienekonzepts, ist dadurch auch während der Rundenwettkämpfe garantiert.

Die Ergebnisse im Einzelnen: