Bezirksmeisterschaften Sportpistole Auflage des Schützenbezirks 26 Mittelhessen

Dieter Bönsel wird Bezirksmeister

Als einziges Mitglied der ESG trat Dieter Bönsel bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in der Disziplin Sportpistole Auflage an. Am Ende des Tages schoss Bönsel 278 von 300 möglichen Ringen und wurde mit einem Abstand von 9 Ringen auf Platz 2 Bezirksmeister.


Bezirksmeisterschaften Standardpistole des Schützenbezirks 26 Mittelhessen

Markus König überrascht die Konkurrenz und erringt Meistertitel

Markus König legte mit der Standardpistole einen fulminanten Start im neuen Bezirk hin. Souverän gewann König mit unglaublichen 115 Ringen Vorsprung auf den Zweitplatzierten den Bezirksmeistertitel, der zugleich sein erster Bezirksmeistertitel in dieser Disziplin ist.


2. Wettkampfrunde der Oberliga West, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Zweiter Sieg im zweiten Wettkampf

Auch den zweiten Wettkampf in der Oberliga West konnten die Echzeller Sportpistolenschützen, bestehend aus Florian Schmidt, Karl Hirsch, Florian Weitz und Markus König mit 1 : 4 auswärts gegen die Mannschaft des SV Mademühlen für sich entscheiden.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


3. Wettkampfrunde der Oberliga West, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Erste Niederlage in dieser Saison

Die Echzeller Sportpistolenschützen um Mannschaftsführer Florian Schmidt mussten beim Heimwettkampf am 30.04.2022 gegen das Team des SV Simmersbach die erste Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen. 1 : 4 bei 1053 : 1074 hieß es am Ende des Tages zugunsten der Gäste. Trotz dieser Niederlage steht die Mannschaft nach wie vor auf Tabellenplatz 2 hinter der SG Lanau.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Delegiertenversammlung des Schützenbezirks 26 Mittelhessen

Daniel Stock und Carmen Matern entscheiden als zwei von elf Delegierten für den Schützenbezirk mit

Im Rahmen der Delegiertenversammlung des Schützenbezirks 26 Mittelhessen, wurden Daniel Stock und Carmen Matern als zwei von elf Delegierten gewählt, die an der 71. Delegiertenversammlung des Hessischen Schützenverbandes e.V. teilnehmen.

Die Delegiertenversammlung auf Landesebene findet einmal im Jahr im Rahmen des Hessischen Schützentages statt. Austragungsort in diesem Jahr ist Krofdorf-Gleiberg.


Frank Ester mit Protektorabzeichen in Silber geehrt

Eine besondere Ehrung wurde Frank Ester zuteil: Er erhielt, ebenfalls im Rahmen der Delegiertenversammlung, aus den Händen des Bezirksschützenmeisters, Michael Prokisch, das durch seine Hoheit Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha gestiftete Protektorenabzeichen in Silber.


Bezirksmeisterschaften Vorderlader des Schützenbezirks 26 Mittelhessen

Karl Hirsch erringt den Meistertitel mit der Steinschlosspistole

 

Nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen sich die Vorderlader Disziplinen bei den Echzeller Sportschützen. Entsprechend groß war das Teilnehmerfeld bei den Bezirksmeisterschaften, die vom 25. März 2022 bis 27. März 2022 in Lich ausgetragen wurden.       

Pistolenspezialist Karl Hirsch stellte einmal mehr seine Fähigkeiten mit den historischen Sportgeräten unter Beweis. Er gewann mit sechs Ringen Vorsprung seinen ersten Meistertitel im neuen Schützenbezirk.

Sehr erfreulich waren auch die Platzierungen in den Gewehrdisziplinen. Daniel Stock und Dominik Thonig belegten in ihren Klassen jeweils den zweiten Platz.

Die Ergebnisse im Einzelnen (neues Fenster)


1. Wettkampfrunde der Oberliga Ost, Disziplin Vorderladerkurzwaffe

Echzeller Schützen unterliegen dem Nachbarteam aus Nieder Florstadt

Mit einer 372 : 391 Niederlage gegen einen starken Nachbarverein aus Nieder Florstadt starte die Vorderlader Mannschaft mit der Kurzwaffe in die neue Saison. Obwohl Altmeister Dieter Bönsel mit 134 Ringen das beste Ergebnis im Wettkampf erzielte, reichte es am Ende des Tages leider nicht für einen Sieg.

Die Ergebnisse im Einzelnen (neues Fenster)


1. Wettkampfrunde der Oberliga West, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Kantersieg zum Saisonauftakt

Der Wechsel des Vereins in den Schützenbezirk 26 Mittelhessen, ging für das Sportpistolenteam mit einem Wechsel von der Oberliga Ost in die Oberliga West einher. Durch diesen Umstand sind die generischen Mannschaften für die Echzeller weitestgehend unbekannt. Doch davon völlig unbeeindruckt, setzten die Echzeller Sportpistolenschützen, bestehend aus Florian Schmidt, Karl Hirsch, Florian Weitz und Markus König gleich im ersten Rundenwettkampf der neuen Saison mit einem 5 : 0 Heimsieg bei 1095 : 1055 Ringen gegen den SV Aarfalke Wehen ein deutliches Ausrufezeichen.

Die Ergebnisse im Einzelnen (neues Fenster)


Frank Ester erwirbt Trainerlizenz „Pistole Leistungssport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)

Nachdem Frank Ester die Corona bedingte Zwangspause im Jahr 2021 sinnvoll zum Erwerb der Trainerlizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für die Disziplinen Gewehr und Pistole genutzt hatte, absolvierte er nun in einem dreimonatigen Ausbildungslehrgang die nächste Qualifikationsstufe zum Trainer Pistole Leistungssport und schloss diesen erfolgreich ab.

Bestandteil der Ausbildung, die Voraussetzung für den Start von Mannschaften in Regional- und Bundesliga ist, waren spezielle, an den Leistungssport in den Olympischen Pistolendisziplinen ausgerichtete theoretische und praktische Fachteile.

Die Inhalte der Ausbildung waren u.a.:

  • Erweiterte Inhalte, Methoden und Organisationsformen für den Umgang mit leistungsorientierten Sportlerinnen, Sportlern und Sportgruppen im Anfänger- und Fortgeschrittenenbereich
  • Zielgruppenorientierte Planung und Gestaltung von Trainingseinheiten im Grundlagen- und Aufbautraining der Spezialdisziplinen
  • Sportpsychologie (Motivieren im Leistungssport, Coachen, mentales Training Psychoregulation)
  • Handlungsstrategien für einen verantwortungsvollen und individuell abgestimmten Umgang mit den Aktiven im Leistungssport
  • allgemeine und spezielle Trainingsinhalte und -methoden für das Anfänger- und Aufbautraining im Leistungssport
  • Vertiefung und Ergänzung der Kenntnisse über die leistungssportliche Technik der Spezialdisziplinen in Theorie und Praxis
  • Grundlagen- und Aufbautraining sowie taktische Grundlagen für Training und Wettkampf
  • Aufgaben von Trainern speziell im Nachwuchsleistungssport
  • Antidopingrichtlinien (NADA)
  • Umsetzen der didaktisch-methodischen Prinzipien

Vorsitzender Daniel Stock zeigte sich sichtlich erfreut: „Nicht nur der Hessische Schützenverband, für den Ester als Kadertrainer tätig ist, wird von dieser Qualifikation partizipieren. Auch die Mitglieder in unserem Verein werden durch fachspezifisches Training die Möglichkeit zur Verbesserung der eigenen Leistung erhalten. Wir wissen es zu schätzen, einen ausgewiesenen Fachmann in den eigenen Reihen zu haben. Das macht eine Mitgliedschaft in unserem Verein noch attraktiver.“

Ester hat bereits angekündigt, in Kürze auch kostenfreies Mannschaftstraining für die Luft- und Sportpistolenteams der ESG anzubieten.


 

Führungswechsel bei der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V.

Daniel Stock in Mitgliederversammlung zum Vorsitzenden gewählt

Am 10.03.2022 fand die 52. ordentliche Mitgliederversammlung der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. statt. Wie im Vorjahr auch, wurde die Sitzung aufgrund der hohen Inzidenzzahlen satzungskonform digital durchgeführt.

Höhepunkt der Versammlung war, neben den zahlreichen Ehrungen, zweifelsohne die Wahl des Vorstands. Der amtierende Vorsitzende, Frank Ester, der bisher in Doppelfunktion auch das Amt des Geschäftsführers begleitete, hatte bereits im Dezember 2021 angekündigt, für das Amt des Vorsitzenden nicht mehr kandidieren zu wollen. Daniel Stock war es schließlich, der völlig unerwartet aus den Reihen der anwesenden Mitglieder für das Amt des Vorsitzenden vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde. Im Amt bestätigt wurden Frank Ester als Geschäftsführer und Carmen Matern als Schriftführerin. Florian Schmidt wurde für Dieter Bönsel, der ebenfalls nicht mehr kandidierte, zum Sportwart und zudem erneut zum Gebäude- und Anlagenwart gewählt. Daniel Stock wurde als Systemadministrator im Amt bestätigt.

Ortrud Drobisch und Klaus Hett erhielten als Kassenprüfer für das Jahr 2022 ein ebenfalls einstimmiges Votum.

Ester bedankte sich bei Dieter Bönsel für sein Engagement als Sportwart und blickte zugleich auf seine Amtszeit als Vorsitzender zurück. „Ich bin sehr stolz, den Verein in einem zukunftssicheren Zustand an Daniel übergeben zu können“, sagte Ester. Stock seinerseits bedankte sich bei Ester und wies einmal mehr auf den unglaublichen ehrenamtlichen Einsatz und die Verdienste von Ester hin.

Die zu ehrenden Mitglieder erhielten auf dem Postweg die Urkunden und Ehrennadeln.

Es erhielten:

Vereinsehrennadel in Bronze für langjährige Mitgliedschaft – 20 Jahre

  • Florian Schmidt
  • Daniel Stock
  • Klaus Schüßler

Ehrennadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft

  • Heinz Mogk

Vereinsehrennadel in Silber für langjährige Mitgliedschaft – 30 Jahre

  • Andreas Zedtler

Vereinsehrennadel in Silber für langjährige Mitgliedschaft – 35 Jahre

  • Bernd Hirsch
  • Karl Hirsch

Ehrennadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft

  • Dieter Bönsel
  • Markus Hannes
  • Christian Kaschner
  • Helmuth Ohlmes

Ehrennadel in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft

  • Dieter Frels
  • Volker Glaub
  • Alfred Hilger
  • Klaus Ladewig
  • Wolfgang Lux
  • Dirk Möser
  • Dieter Müller
  • Uwe Völbel

Hessisches Ehrenzeichen in Silber

  • Florian Schmidt

Bürgermeister Wilfried Mogk verleiht Florian Schmidt die Ehrenplakette der Gemeinde Echzell in Gold

Der Bürgermeister der Gemeinde Echzell, Wilfried Mogk, ließ dem Bundesligaschützen der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V., Florian Schmidt, eine ganz besondere Ehrung angedeihen. Mogk überreichte Schmidt für seine besonderen sportlichen Leistungen die Ehrenplakette der Gemeinde Echzell in Gold.

Schmidt, der bereits zahlreiche Titel und Medaillen, auch bei Meisterschaften mit hochkarätiger Besetzung gewann, sei ein sportliches Aushängeschild und repräsentiere die Gemeinde Echzell weit über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus , sagte der Bürgermeister in seiner Laudatio.

Der Geschäftsführer der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V., Frank Ester, der zugleich auch der Trainer von Schmidt ist, führte aus, dass sich der Verein angesichts des hohen Altersdurchschnitts der aktiven Schützinnen und Schützen zwangsläufig neu ausgerichtet habe. Die Kooperation mit dem Schützenverein Hegelsberg - Vellmar e.V. sei ein Richtungswechsel in der Vereinsphilosophie gewesen.

„50 Jahre lang konnten wir auch unseren hochkarätigen Eigengewächsen ausnahmslos eine Perspektive im Mannschaftssport geben. Bedingt durch den Rückzug langjähriger Mannschaftsschützen konnte das Luftpistolenteam der ESG in der Oberliga nicht mehr adäquat gemeldet werden. Schmidt nun in der Bezirksliga einzusetzen wäre für Schmidt keine sportliche Herausforderung gewesen und sei zudem äußerst unsportlich gegenüber den anderen Mannschaften. Vor diesem Hintergrund sei der Schritt in die Bundesliga die richtige Entscheidung gewesen“, sagte Ester.

Die Einzelwettbewerbe wird Florian Schmidt allesamt weiter für die Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. bestreiten und somit den Verein und die Gemeinde auch zukünftig bundesweit repräsentieren.


Frank Ester mit goldener Verdienstnadel des Deutschen Schützenbundes e.V. geehrt

Als eine der ersten Amtshandlungen nahm der frischgebackene Vorsitzende der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V., Daniel Stock, die Ehrung des ehemaligen Vorsitzenden, Frank Ester, vor.

Stock verlieh Ester für seine Verdienste als Vorsitzender und zugleich für sein Engagement im Nachwuchsbereich die goldene Verdienstnadel des Deutschen Schützenbundes e.V.


Bezirksmeisterschaften Luftgewehr des Schützenbezirks 26 Mittelhessen

Echzeller Schützen haben auch im neuen Bezirk in ihren Klassen die Nase vorn

Nach über zwei Jahren Corona Zwangspause können nun endlich wieder die alljährlich stattfindenden Bezirksmeisterschaften ausgetragen werden.

Die erste Meisterschaft mit Echzeller Beteiligung fand am Wochenende 05.02.2022/06.02.2022 unter 2G+ Regeln auf den Ständen des SV Leihgestern statt. Geschossen wurde dort die Disziplin 1.10 Luftgewehr.

Für die ESG gingen die Jugendmitglieder Natalie Kulig und Tobias Fischer an den Start.

(Siegreich im neuen Bezirk: Natalie Kulig und Tobias Fischer)

Tobias Fischer, der eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei SP Marco Icks in Echzell absolviert, hätte am Wettkampftag eigentlich arbeiten müssen. Sein sportbegeisterter Chef stellte ihn jedoch frei und ermöglichte ihm dadurch die Teilnahme.

Für Natalie Kulig war es die erste Bezirksmeisterschaft überhaupt und auch auf einer elektronischen Anlage hatte sie zuvor noch nicht geschossen. Lynne-Maria Disser konnte aus schulischen Gründen leider nicht teilnehmen, absolvierte jedoch vorab ein Qualifikationsschießen, in welchem sie sich mit 369 Ringen die Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften sichern konnte.

Tobias Fischer bewies einmal mehr seine Coolness. In der Probeserie legte er mit 99 von 100 möglichen Ringen der letzte Schuss war eine 9,9 einen fulminanten Start hin.

Natalie begann ihrerseits den Wettkampf mit einer 10,9.

Am Ende des Wettbewerbs konnten sich beide über Platz 1 und die Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften freuen.


Bezirksmeisterschaften Luftpistole und Luftpistole Auflage des Schützenbezirks 26 Mittelhessen

Florian Schmidt und Dieter Bönsel werden Bezirksmeister

Nach dem äußerst erfolgreichen Wochenende der Echzeller Luftgewehrjugend, stand am 12.02.2022/13.02.2022 die Bezirksmeisterschaft in den Disziplinen 2.10 Luftpistole und 2.11 Luftpistole Auflage beim Schützenverein 1963 Rödgen e.V. an. 

Die ESG war dort mit sieben Mitgliedern (Disziplin 2.10) und einem Mitglied (Disziplin 2.11) vertreten. Frank Ester, der in beiden Disziplinen ebenfalls starten wollte, musste seine Teilnahme aufgrund eines Trainingswochenendes seines Landeskaderteams leider absagen. „Ich hätte sehr gerne, insbesondere im ersten Jahr unserer Zugehörigkeit im neuen Schützenbezirk 26, an den Bezirksmeisterschaften teilgenommen. Da an diesem Wochenende jedoch ein überaus wichtiges Trainingswochenende meines Landeskaderteams anstand, habe ich hier ganz klar einmal mehr meine persönlichen sportlichen Interessen zurückgestellt. Die Nachwuchstalente im Hessischen Schützenverband e.V. haben in den letzten beiden Jahren erheblich unter den Pandemie bedingten Entbehrungen gelitten. Nun ist es meine Aufgabe, die jungen Athletinnen und Athleten auf die bevorstehenden Sichtungstermine zur Nominierung in die Jugendnationalmannschaft in Suhl vorzubereiten“, sagte Ester.

Am Ende des Wochenendes gingen zwei Bezirksmeistertitel nach Echzell.

Bundesligist Florian Schmidt gewann „freihändig“ erwartungsgemäß trotz eines Fauxpas in der letzten Serie ihm ging ein Schuss unkontrolliert ab, der in der „5“ landete mit 369 Ringen. Dieter Bönsel sicherte sich in der Auflagedisziplin mit 296,3 Ringen den Titel und konnte sich über ein weiteres „Nädelchen“ für seine bereits mit Medaillen und sportlichen Auszeichnungen übersäte Trophäenvitrine freuen.

Über einen Vizemeistertitel in der Freihanddisziplin freute sich mit 357 Ringen Karl Hirsch. Rosemarie Winkler (315 Ringe) und Patrick Sachs (334 Ringe), der erstmals bei einer Bezirksmeisterschaft startete, gewannen in ihren Klassen Bronze.

Ebenfalls zum ersten Mal startete Dominik Thonig. Er erzielte mit 342 Ringen (Platz 5) ein sehr beachtliches Ergebnis!

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Arbeitseinsatz am 19.02.2022

Der für den 19.02.2022 vorgesehene Arbeitseinsatz findet nicht statt.

Der nächste Arbeitseinsatz wird am Samstag, 19.03.2022 von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr durchgeführt. Um rege Beteiligung wird gebeten.


 

Bezirkskönigsschießen des Schützenbezirks 26 Mittelhessen

Echzeller Schützen bei Debütantritt mit zwei Mitgliedern in der Königsfamilie vertreten

Unlängst fand im Schließsportzentrum Mücke-Merlau das Königsschießen des Schützenbezirks 26 Mittelhessen statt. Für die Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. war dies zugleich der erste Wettbewerb im neuen Schützenbezirk.

Angetreten war man in allen drei Königsfamilien (Herren, Damen und Jugend) mit einem je Mitglied, was gemäß der Ausschreibung der maximal statthaften Starterzahl je Verein entsprach.

Am Ende des Tages schossen sich Rosemarie Winkler als 1. Prinzessin und Florian Schmidt als 2. Ritter in die Bezirkskönigsfamilien der Damen und Herren. Natalie Kulig belegte bei der Jugend den 6. Platz.

Wir gratulieren den Dreien ganz herzlich und bedanken uns zugleich für die Teilnahme. Ihr habt unseren Verein würdig vertreten!


2G Regelung im Schützenhaus

Mitglieder mit erfolgter Booster-Impfung werden um Vorlage des Impfnachweises gebeten

Bereits vor einigen Monaten und somit lange vor den Behörden, hatte der Vorstand der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. zum Schutz der Mitglieder freiwillig die 2G Regelung im Schützenhaus eingeführt.

Die Impfdaten der zum Training kommenden Mitglieder wurden daraufhin von der Standaufsicht in einer Liste erfasst. Um bereits jetzt für die Zukunft gerüstet zu sein, bitten wir daher alle Mitglieder, die bereits die Booster-Impfung erhalten haben, beim nächsten Training den Impfnachweis vorzulegen, damit auch dieses Impfdatum erfasst werden kann.

Bitte nutzt zum Einchecken auch weiterhin die Luca-App. Die QR Codes sind im Foyer sowie im Gastraum ausgehängt.


50 Jahre Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V.

Kommersabend fiel Corona zum Opfer -

Ehrung der Gründungsmitglieder fand im kleinen Kreis statt

Auch nach nunmehr fast zwei Jahren seit dem Einzug der COVID-19-Pandemie, hält das Virus unseren Alltag fest im Griff. Im Jahr 2020 hatte der Vorstand noch darauf gehofft, im Folgejahr könnten Schützenfeste, Vereinspokalschießen und der Kommersabend anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums wieder stattfinden. Doch das Gegenteil war und ist leider der Fall.

Bereits im Spätsommer 2021 hatte der Vorstand final entschieden, den für den 13. November 2021 terminierten Kommersabend abzusagen und die bereits getätigte Reservierung des Bürgerhauses in Bingenheim zu stornieren. Festgehalten wurde jedoch an der Ehrung der Mitglieder, die nötigenfalls auf dem Postweg erfolgen sollte.

Anfang November 2021 -der Verein wurde am Buß- und Bettag 1971 gegründet- war klar, dass eine Präsenzveranstaltung mit allen zu ehrenden Mitgliedern noch nicht möglich ist.

Daher nahm der Vorsitzende Frank Ester zunächst Kontakt mit den sechs, dem Verein noch zugehörigen Gründungsmitgliedern auf. Im Zuge dieser Telefonate kristallisierte sich sehr schnell heraus, dass sich vier dieser Gründer die Übergabe der Ehrennadeln und der Urkunden im Schützenhaus wünschen. Diesem Wunsch konnte man -auch aufgrund der im Schutzenhaus bestehenden "2G Regel"- entsprechen und so fand am 19.11.2021, also 50 Jahre und zwei Tage nach der Vereinsgründung, die Ehrung der vier Gründungsmitglieder im Schützenhaus statt.

v.l.n.r.: Daniel Stock, Rainer Hartmann, Gerhard Lindenthal, Reinhold Möser, Frank Ester und Willi Pipp

Nach einer einleitenden Begrüßung durch den Vorsitzenden, gab es zunächst eine Stärkung in Form von Hackbraten mit Zwiebelsauce und Kartoffelsalat. Nach einem kleinen Verdauungsschnäpschen wurde dann zunächst der verstorbenen Gründer gedacht, bevor Ester die Verdienste der einzelnen Gründer, die auf insgesamt 185 Jahre aktive Vorstandsarbeit zurückblicken können, hervorhob.

Es ist mir eine große Freude und zugleich eine Herzensangelegenheit, die heutigen Ehrungen vorzunehmen. Ihr habt durch Euren unermüdlichen Einsatz das Fundament für unsere noch heute andauernden Vereinserfolge und für unsere Vereinskultur gelegt. Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich 35 der 50 Jahre in unserem Verein mit Euch begleiten durfte“, sagte Ester, der mit zwei der anwesenden Gründer in den 1980er Jahren aktiv in einer Mannschaft geschossen hatte.

Darüber hinaus wurden geehrt:

Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes e.V. in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft

  • Renate Hartmann
  • Klaus Rühl (Gründungsmitglied)
  • Kurt Weiland (Gründungsmitglied)

Vereinsehrennadel in Gold für 35-jährige Mitgliedschaft

  • Christine Penow
  • Edgar Ester
  • Frank Ester

Vereinsehrennadel in Silber für 30-jährige Mitgliedschaft

  • Claus Wehrum

Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes e.V. in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft

  • Klaus Dollansky
  • Harald Theede

Vereinsehrennadel in Bronze für 20-jährige Mitgliedschaft

  • Ute Anker
  • Norbert Michel
  • Markus Goll
  • Max-Peter Pfeifer

Ehrenurkunde des Vereins für 15-jährige Mitgliedschaft

  • Phil Lohfink

Den vorgenannten Personen wurden die Urkunden und die Ehrennadeln persönlich an der Haustüre überreicht. Wo dies anwesenheitsbedingt oder Aufgrund der Entfernung nicht möglich war, erfolgte eine Zustellung auf dem Postweg oder durch Briefkasteneinwurf.

 

Bereits wenige Tage zuvor wurden die amtierenden Vorstandsmitglieder im Rahmen eines Willkommensbesuchs des Vorstands des Schützenbezirks 26 Mittelhessen vom dortigen Bezirksschützenmeister geehrt.

v.l.n.r.: Frank Ester, Florian Schmidt, Dieter Bönsel, Carmen Matern, Daniel Stock sowie der Bezirksschützenmeister Michael Prokisch.

Der Vereinsvorstand hatte sich im Sommer 2021 aufgrund grob unsportlicher Verhaltensweisen eines Vereins des Schützenbezirks 29 Büdingen und des aus Sicht der ESG sehr fragwürdigen Umgangs des Sachverhalts durch den Bezirksvorstand und durch das Präsidium des Hessischen Schützenverbandes, für einen Wechsel in den Schützenbezirks 26 Mittelhessen entschieden.

Vorsitzender und Geschäftsführer Frank Ester, Sportwart Dieter Bönsel, Systemadministrator Daniel Stock und Geräte- und Anlagenwart Florian Schmidt wurde die Ehrenurkunde nebst Ehrennadel des Landessportbundes Hessen e.V. verliehen. Schriftführerin Carmen Matern erhielt das Hessische Ehrenzeichen in Bronze. Florian Schmidt wurde zudem die Ehrennadel des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes e.V. in Grün überreicht.


Bundestagswahl 2021

Koalitionsvertrag lässt auf einen vertretbaren Umgang mit einer möglichen Waffengesetznovellierung hoffen

In einem meiner letzten Newsletter hatte ich Euch auf das im Wahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen niedergeschriebene beabsichtigte Verbot des Besitzes von tödlichen Schusswaffen für Sportschützinnen und Sportschützen hingewiesen. 

„Jeder Mensch, der durch eine Waffe stirbt, ist einer zu viel. Deshalb wollen wir die Verfügbarkeit von tödlichen Schusswaffen außer für Jägerinnen und Jäger, die ohne diese Waffen ihre Aufgaben nicht erfüllen können schrittweise beenden. Auch im Bereich des Schießsports setzen wir uns im Dialog mit Sportschütz*innen für die Umstellung auf nichttödliche Schusswaffen ein“, konnten wir auf Seite 198 des Wahlprogramms nachlesen.

Wie wenig fachliche Substanz diese Forderungen haben erkennt man auf den ersten Blick, denn nicht nur Jägerinnen und Jäger, sondern auch das Bewachungsgewerbe und besonders gefährdete Personen benötigen Schusswaffen und diese Personengruppen fanden Wahlprogramm keinerlei Berücksichtigung.

Der Vizepräsident Recht des Deutschen Schützenbundes e.V., Walter Wolpert, forderte seinerzeit die einzelnen Politikerinnen und Politiker der Grünen, die offen und nicht im ideologischen Denken verhaftet sind, dazu auf, sich einmal einen Schützenverein aus der Nähe anzusehen. Hierzu hatte ich angemerkt, dass unser Verein seit vielen Jahren auch den Ortverein Echzell von Bündnis 90/Die Grünen zu unserem alljährlichen Vereinspokalschießen einlädt, diese jedoch, ganz im Gegensatz von CDU und SPD, die Jahr für Jahr unsere Veranstaltung besuchen, bisher noch nie unserer Einladung gefolgt sind.

Nachdem nun der Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der FDP vorgelegt wurde, bin ich zuversichtlich, dass hier mit der gebotenen Sachlichkeit zu Werke gegangen wird.

„Die weit überwiegende Zahl der Waffenbesitzerinnen und -besitzer ist rechtstreu. Terroristinnen und Terroristen sowie Extremistinnen und Extremisten gilt es, konsequent zu entwaffnen. Wir evaluieren die Waffenrechtsänderungen der vergangenen Jahre und gestalten bestehende Kontrollmöglichkeiten gemeinsam mit den Schützen- und Jagdverbänden sowie mit den Ländern effektiver aus.  Zudem verbessern wir die kriminalstatistische Erfassung von Straftaten mit Schusswaffen sowie den Informationsfluss zwischen den Behörden. Bei Gegenständen, für die ein Kleiner Waffenschein erforderlich ist, soll dieser künftig auch beim Erwerb vorgelegt werden müssen. Private Sicherheitsdienste werden wir mit verbindlichen Standards in einem eigenen Gesetz regulieren“, heißt es nun im vorgelegten Koalitionsvertrag.


Deutsche Meisterschaften 2021 Gewehr und Pistole in München

Jugendschützin Lynne-Maria Disser debütiert mit dem Luftgewehr

Die Jugendschützin Lynne-Maria Disser konnte sich einen lang gehegten Traum erfüllen: Sie nahm mit dem Luftgewehr als eine von insgesamt nur 12 Hessischen Jugendschützinnen in ihrer Klasse an den Deutschen Meisterschaften in München teil.

Im Beisein der Jugendtrainer Carmen Matern und Frank Ester, die Lynne in München zwei Tage lang betreuten, ging es gleich im ersten Durchgang in der Luftdruckhalle, in der sich 100 Stände befinden, an den Start.

Trotz sichtlicher Anspannung, die natürlich bei einem so großen Sportereignis und insbesondere bei der ersten Teilnahme ganz von alleine kommt, erreichte Lynne mit 378,4 Ringen klar ihr gesetztes Minimalziel, nicht auf dem letzten Platz zu landen.

Nach dem Wettkampf führten Frank Ester und Carmen Matern Lynne und ihre Eltern über das Olympia Schießgelände. Zunächst wurde Lynne’s Sportgerät am Stand der Werksvertretung einer Wartung zugeführt, bevor am Testschießstand der Firma RWS die passgenaue Diabolocharge ermittelt und gekauft wurde. Ganz nebenbei arrangierte Ester noch ein persönliches Treffen mit Jochen Anschütz, dem Inhaber des renommierten gleichnamigen Sportwaffenherstellers. Auch Uwe Potteck, den einstigen Olympiasieger mit der Freien Pistole, lernte Sie während eines Gesprächs mit Ester kennen.

Lynne’s Ziel für die neue Saision ist bereits heute klar definiert: Sie will sich im nächsten Jahr unbedingt wieder für eine Teilnahme qualifizieren.


Repp Metallgestaltungs GmbH unterstützt Bundesligaschützen Florian Schmidt

Über eine sehr überraschende Nachricht konnte sich unlängst Florian Schmidt von der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. freuen: Alexander Repp, Geschäftsführer der Repp Metallgestaltungs GmbH, hatte den Artikel über Schmidts Bundesligadebüt in der örtlichen Presse gelesen. Kurzerhand schrieb er Florian Schmidt über den Vereinsvorstand eine E-Mail Nachricht, in welcher er Schmidt die Übernahme der Kosten für die Herstellung des Maßgriffes seines Sportgeräts in Aussicht stellte. „Florian hat von 2000 – 2004 in unserem Betrieb erfolgreich seine Ausbildung zum Metallbauer absolviert. Er war stets freundlich, zuverlässig und fleißig und leistete bereitwillig Überstunden, wenn dies erforderlich war. Das habe ich auch nach über 15 Jahren nicht vergessen und mich daher entschlossen, Florian durch die Finanzierung des Maßgriffs zu unterstützen und ihm zugleich nochmals meinen Dank für die geleistete Arbeit auszusprechen“, sagte Repp.

Die Übergabe des vom Spezialisten für Waffengriffe, Thomas Rink, gefertigten Maßgriffs aus Schichtholz im Wert von rund 400,- Euro, fand am 14.09.2021 auf dem Gelände der Firma Repp in Echzell statt.

Schmidt bedankte sich sichtlich gerührt bei seinem einstigen Lehrmeister für die großzügige Unterstützung.