8. Wettkampfrunde der Gauliga, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Echzell gewinnt Spitzenbegegnung und übernimmt die Tabellenführung

Im 8. Wettkampf der laufenden Sportpistolenrunde mussten die Schützen des Tabellenführers SV Windecken bei der auf Tabellenplatz 2 stehenden ESG Echzell antreten.

Die Zielsetzung beider Mannschaften war klar: Wer gewinnt ist Tabellenführer. Trotz einer nicht optimalen Ausgangslage der Echzeller Mannschaft -sie musste erneut auf den Stammschützen Gerhard Brehm verzichten- gewann diese deutlich mit 4:1 Punkten bei einem knappen Ringvorsprung von 1086 : 1082.

Bester Einzelschütze war Florian Schmidt, der 286 Ringe erzielte.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V.

1.

Florian Schmidt

286 Ringe

2.

Dieter Bönsel

272 Ringe

3.

Karl Hirsch

274 Ringe

4.

Markus König

254 Ringe

 

SV 1906 Windecken e.V.

1.

Marko Kuckuck        

278 Ringe

2.

Andre´Craul

265 Ringe

3.

Rainer Wolff

267 Ringe

4.

Mario Bläser

272 Ringe

 

Tabelle

Platz

Verein

Ringe

Einzelpunkte

Mannschaftspunkte

1

ESG Echzeller SGes. 1971 e.V.

8658

27 : 13

12 : 04

2

SV. 1906 Windecken e.V.

8529

27 : 13

12 : 04

3

SV Hub. Mittelbuchen 1911

8394

23 : 17

10 : 06

4

SV Schlierbach

8430

18 : 22

08 : 08

5

SV Altenstadt

8412

17 : 23

06 : 10

6

SV Ostheim

8149

08 : 32

00 : 16


 

7. Wettkampfrunde der Gauliga, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

 Echzell macht Boden gut - Florian Schmidt stellt mit 289 Ringen eigenen Rundenrekord ein.

Zur Austragung der 7. Wettkampfrunde mussten die Schützen der ESG Echzell am 12.06.2016 nach Schlierbach reisen. Die Schlierbacher hatten im vorangegangenen Wettkampf gegen eine starke Mannschaft aus Mittelbuchen überraschend gesiegt, sodass die Mannen der ESG entsprechend gefordert waren.  Da Tabellenführer Windecken bereits am Vortag gegen die drittplatzierte Mannschaft aus Mittelbuchen mit 4:1 Punkten gewonnen hatte, galt es für die Schützen um Mannschaftsführer Florian Schmidt nun einen „zu null Sieg“  einzufahren, um im Kampf um den Titel Boden gutzumachen.

Dieses Ziel wurde trotz schwieriger Witterung und ständig wechselnder Lichtverhältnisse eindrucksvoll umgesetzt. Die Echzeller gewannen mit hervorragenden 1106 : 1062 Ringen und nahmen alle 5 Punkte mit nach Hause.

Florian Schmidt stellte mit 289 Ringen (von 300 möglichen!) seinen eigenen Rundenrekord ein. Gerhard Brehm rückt, bedingt durch sein hervorragendes Ergebnis, nun auf Platz 3 der Setzliste vor.

Am 25.06.2016 um 16:00 Uhr muss der SV Windecken zum 8. Wettkampf in Echzell antreten. Der ESG reicht, bedingt durch ein Vorsprung  von 125 Ringen in der Gesamtwertung, ein 4:1 Punktsieg für die Übernahme der Tabellenführung.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V.

Platz Name Ringe
1. Florian Schmidt 289
2. Dieter Bönsel 273
3. Karl Hirsch 267
4. Gerhard Brehm 277

SV Schlierbach

Platz Name Ringe
1. Ralf Glöckner 266
2. Udo Kreuzer 271
3. Andreas Schlegel 264
4. Jens Hegenbart 261


Tabelle

Platz

Verein

Ringe

Einzelpunkte

Mannschaftspunkte

1

SV. 1906 Windecken e.V.

7447

26 : 09

12 : 02

2

ESG Echzeller SGes. 1971 e.V.

7572

23 : 12

10 : 04

3

SV Hub. Mittelbuchen 1911

7363

19 : 16

08 : 06

4

SV Schlierbach

7383

15 : 20

06 : 08

5

SV Altenstadt

7366

15 : 20

06 : 08

6

SV Ostheim

7150

07 : 28

00 : 14


 


 

Hessische Meisterschaften Pistole 2016

Florian Schmidt qualifiziert sich in 4 Disziplinen

Für die in der Zeit vom 19.06.2016 bis 02.07.2016 in Frankfurt am Main stattfindenden Hessischen Meisterschaften in den Pistolendisziplinen, hat sich Florian Schmidt in 4 Disziplinen qualifiziert.

Neben den Disziplinen Sportpistole und Zentralfeuerpistole, ist Schmidt in diesem Jahr auch mit der „Freien Pistole“ und der „Standardpistole“ am Start. Besonders hoch sind seine Leistungen mit der  „Freien Pistole“ einzustufen,  da er hier stets mit seiner Sportpistole und nicht mit einer speziell für die Disziplin „Freie Pistole“ konstruierten Waffe angetreten ist!

In der Damen-Altersklasse qualifizierte sich Rosemarie Winkler aufgrund des erzielten Ergebnisses bei der Gaumeisterschaft mit 209 Ringen für die Teilnahme am Wettbewerb.


 

Oberliga Ost, Disziplin Vorderlader-Kurzwaffe

Mannschaft der ESG beendet die Runde mit Platz 2

Denkbar knapp verpassten die Schützen aus Echzell den Meistertitel in der Oberliga Ost, Disziplin Vorderlader-Kurzwaffe. Bedingt durch die Punktgleichheit fehlten am Ende gerade einmal 9 Ringe in der Gesamtwertung für den Meistertitel. Über diesen durften sich die Schützen des SV 1963 Nieder Florstadt freuen.

Bester Echzeller Schütze der Wettkampfrunde 2016 war Dieter Bönsel mit einem Saisondurchschnitt von 137,75 Ringen.


 

Umbau / Sanierung der Pistolenstände

Wie sicherlich einige von Ihnen bereits bemerkt haben, werden derzeit diverse dringend nötige Erneuerungsarbeiten auf den Pistolenständen ausgeführt. Dadurch bedingt stehen nicht alle 10 Präzisionsstände zur Verfügung. Der Umbau, der von unserem Gebäude- und Anlagenwart Florian Schmidt geleitet und koordiniert wird, soll in mehreren Etappen erfolgen, sodass ein Schießbetrieb, wenngleich auch eingeschränkt, stets gewährleistet ist. Hierzu werden ggf. auch die Duellstände teilweise mit Präzisionsscheiben ausgestattet.


 

Himmelfahrtschießen bei den Echzeller Sportschützen

Inge Lehnert und Hartmut Scheibe erringen Ehrenscheiben

Auch in diesem Jahr hatte die Echzeller Sportschützengemeinschaft an Christi Himmelfahrt wieder alle Mitglieder, Freunde und Bekannte sowie Gäste zum traditionellen Himmelfahrtschießen in das Schützenhaus in Gettenau eingeladen.

Bei bestem Wetter und wohligen Temperaturen wurde zunächst der Grill angeheizt, um in altgewohnter Weise gemeinsam zu essen. Ebenfalls zur Tradition gehört zwischenzeitlich, dass Evelyn Valussi während des Grillens bereits die Anwesenden mit selbstzubereiteten asiatischen Spezialitäten verwöhnt.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, wurden die Damen- und Herrenmannschaften von Sportwart Dieter Bönsel zusammengestellt. Bei den Damen traten 9 Schützinnen an, bei den Herren versuchten 16 Schützen, die Ehrenscheibe zu erringen.

Zunächst begannen die Damen nach 3 Probeschüssen mit dem Kleinkalibergewehr,  einen gezielten Schuss auf die Ehrenscheibe abzugeben. Am Ende siegte Inge Lehnert, die bereits im Jahr 1978 die Ehrenscheibe gewann. Sie platzierte ihren Schuss mit nur 1,6 cm Abstand zum markierten Zielpunkt auf der Scheibe. Den Platz 2 teilten sich, mit jeweils 1,9 cm Abstand zur Markierung, Carmen Matern und Evelyn Valussi. Auf Rang 4 schoss sich Susi Scheibe mit 3,9 cm Abstand zum Ziel.

Nicht so knapp wie bei den Damen, ging es bei den Herren aus. Hartmut Scheibe, dem es trotz seiner nunmehr 37 jährigen Vereinszugehörigkeit bisher nicht gelang, die Ehrenscheibe  zu erkämpfen, durfte sich schließlich mit nur 0,5 cm Abstand zum Zielpunkt über den Sieg freuen. Rang 2 belegte Markus König mit 0,9 cm vor Dieter Bönsel mit 1,5 cm.

Genauso gemütlich, wie man den wunderbaren Tag begonnen hatte, ließ man ihn schließlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Allen Spendern und Helfern sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt!