Umbau / Sanierung der Pistolenstände

Wie sicherlich einige von Ihnen bereits bemerkt haben, werden derzeit diverse dringend nötige Erneuerungsarbeiten auf den Pistolenständen ausgeführt. Dadurch bedingt stehen nicht alle 10 Präzisionsstände zur Verfügung. Der Umbau, der von unserem Gebäude- und Anlagenwart Florian Schmidt geleitet und koordiniert wird, soll in mehreren Etappen erfolgen, sodass ein Schießbetrieb, wenngleich auch eingeschränkt, stets gewährleistet ist. Hierzu werden ggf. auch die Duellstände teilweise mit Präzisionsscheiben ausgestattet.


 

Himmelfahrtschießen bei den Echzeller Sportschützen

Inge Lehnert und Hartmut Scheibe erringen Ehrenscheiben

Auch in diesem Jahr hatte die Echzeller Sportschützengemeinschaft an Christi Himmelfahrt wieder alle Mitglieder, Freunde und Bekannte sowie Gäste zum traditionellen Himmelfahrtschießen in das Schützenhaus in Gettenau eingeladen.

Bei bestem Wetter und wohligen Temperaturen wurde zunächst der Grill angeheizt, um in altgewohnter Weise gemeinsam zu essen. Ebenfalls zur Tradition gehört zwischenzeitlich, dass Evelyn Valussi während des Grillens bereits die Anwesenden mit selbstzubereiteten asiatischen Spezialitäten verwöhnt.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, wurden die Damen- und Herrenmannschaften von Sportwart Dieter Bönsel zusammengestellt. Bei den Damen traten 9 Schützinnen an, bei den Herren versuchten 16 Schützen, die Ehrenscheibe zu erringen.

Zunächst begannen die Damen nach 3 Probeschüssen mit dem Kleinkalibergewehr,  einen gezielten Schuss auf die Ehrenscheibe abzugeben. Am Ende siegte Inge Lehnert, die bereits im Jahr 1978 die Ehrenscheibe gewann. Sie platzierte ihren Schuss mit nur 1,6 cm Abstand zum markierten Zielpunkt auf der Scheibe. Den Platz 2 teilten sich, mit jeweils 1,9 cm Abstand zur Markierung, Carmen Matern und Evelyn Valussi. Auf Rang 4 schoss sich Susi Scheibe mit 3,9 cm Abstand zum Ziel.

Nicht so knapp wie bei den Damen, ging es bei den Herren aus. Hartmut Scheibe, dem es trotz seiner nunmehr 37 jährigen Vereinszugehörigkeit bisher nicht gelang, die Ehrenscheibe  zu erkämpfen, durfte sich schließlich mit nur 0,5 cm Abstand zum Zielpunkt über den Sieg freuen. Rang 2 belegte Markus König mit 0,9 cm vor Dieter Bönsel mit 1,5 cm.

Genauso gemütlich, wie man den wunderbaren Tag begonnen hatte, ließ man ihn schließlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Allen Spendern und Helfern sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt!