ESG Echzell stellt Jugendtrainerteam vor

Frank Ester und Florian Schmidt bestehen Prüfung zum Jugend Basis Trainer

Carmen Matern wir als besondere Vertreterin für Jugendbetreuung und Jugendförderung bestellt.

Die Jugend ist ein wichtiges Fundament für die Zukunft des Vereins. Daher gilt es, die Jugendförderung aktiv zu betreiben.

Aus diesem Grund hat der Vorstand beschlossen, die Jugendförderung erheblich zu intensivieren. Frank Ester - zugleich Verantwortlicher für Kindeswohl, Jugendarbeit und Jugendförderung - und Florian Schmidt absolvierten beim Hessischen Schützenverband e.V. erfolgreich eine Trainerausbildung und verfügen nun über eine Jugend Basis Trainerlizenz.

Zur Unterstützung der Jugendtrainer wird Carmen Matern vom Vorstand als Besondere Vertreterin für Jugendbetreuung und Jugendförderung bestellt. Dadurch ist sichergestellt, dass sowohl männlichen also auch weiblichen Jugendlichen immer ein gleichgeschlechtlicher Betreuer zur Verfügung steht.


Monatsmeisterschaft Luftpistole wird nach über 20 Jahren wieder eingeführt

Sportwart Dieter Bönsel veröffentlicht die Termine und Durchführungsmodalitäten

 

Nach über 25 Jahren hat Sportwart Dieter Bönsel wieder die Monatsmeisterschaft Luftpistole ins Leben gerufen, die am Donnerstag, 22.09.2016 um 20:00 Uhr erstmals ausgetragen werden soll. Danach findet die Monatsmeisterschaft, ohne erneute Einladung,  an jedem 2. Donnerstag eines jeden Monats um 20:00 Uhr statt. Jedes Vereinsmitglied kann an der Monatsmeisterschaft teilnehmen.

Geschossen wird eine Wettkampfserie von 40 Schuss auf 10 Scheiben. Zusätzlich erhält jeder Teilnehmer, je nach Leistungsstärke, bis zu 5 Zusatzschüsse. Dadurch wird gewährleistet, dass auch leistungsschwächere Schützen eine Chance zum Gewinn der Monatsmeisterschaft haben.

Nach dem Gewinn der Monatsmeisterschaft werden die Zusatzschüsse für den Sieger jeweils um einen Schuss reduziert. Die Namen der Gewinner eines jeden Monats werden in einem Metallschild eingraviert und auf einem Holzwappen, welches im Schützenhaus aufgehängt wird, befestigt.

Der Vorstand freut sich auf eine rege Beteiligung.


Deutsche Meisterschaften in den Disziplinen Gewehr, Pistole, Flinte, Laufende Scheibe, Armbrust und Feldarmbrust.

Florian Schmidt belegt mit der Standardpistole einen beachtlichen 37. Platz

Als einziger Teilnehmer der ESG Echzell trat Florian Schmidt am 04.09.2016 erstmals bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Olympiaschießstand in München-Hochbrück an.

Obwohl Schmidt sich auch mit der Zentralfeuerpistole für die Teilnahme qualifiziert hatte, konnte er aus beruflichen Gründen leider nur mit der Standardpistole an den Start gehen.

In einem hochkarätigen Teilnehmerfeld musste Schmidt u.a. auch gegen den mehrfachen Olympiasieger von Rio, Christian Reitz und dem ehemaligen Europameister Stephan Trippel ins Feld ziehen.

Umso beachtlicher ist seine Leistung zu bewerten, belegte er doch am Ende mit 531 Ringen einen beachtlichen 37. Platz.

Deutscher Meister wurde Olympiasieger Christian Reitz mit 578 Ringen, der den deutschen Rekord mit nur 3 Ringen verfehlte. Ex-Europameister Stephan Trippel belegte mit 548 Ringen Rang 18.


 

Neuregelung an Freitagen - Aktualisierter Aushang

"Standgebühren, Schießzeiten und Kaliberbegrenzungen"

Der Freitag ist der Tag der Vorderladerschützen, da diese Schützen an den anderen Trainingstagen nur sehr begrenzte Trainingsmöglichkeiten haben. Gemessen an der Anzahl der Schützen, befinden sich unter den Vorderladerschützen die meisten Wettkampfschützen und die meisten Teilnehmer an Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene.  Daher gilt es, diesen Schützen optimale Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Aus aktuellem Anlass hat der Vorstand daher in seiner gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen, die Kaliberbegrenzungen an den Freitagen wie folgt neu zu regeln:

Ab sofort dürfen freitags nur noch  Vorderlader- und Luftdruckwaffen sowie Lang- und Kurzwaffen in den Kalibern .22 lfb und .32 S&W WC geschossen werden.  Mitglieder, welche an Meisterschaften teilnehmen, ist es auch weiterhin möglich, freitags mit anderen Kalibern zu trainieren. Dazu ist jedoch ab sofort eine vorherige Abstimmung mit dem Sportwart erforderlich. Die Abstimmung hat mindestens eine Woche vorher zu erfolgen. Der Sportwart ist unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Die Standaufsicht ist nicht mehr befugt, eigenmächtig über Ausnahmen zu entscheiden oder Ausnahmenregelungen zuzulassen.

Der ab sofort gültige Aushang ist dem aktuellen Newsletter als Anlage beigefügt. Er kann zudem auch auf unserer Homepage, im Schaukasten am Schützenhaus, oder unmittelbar am Schreibtisch der Standaufsicht eingesehen werden.


 

Mannschaftssitzung der Luftpistolenschützen

Am Donnerstag, 11.08.2016 um 20:00 Uhr findet im Schützenhaus eine Sitzung der Luftpistolenschützen statt.

Ziel der Sitzung ist es, die Mannschaften für die in Kürze beginnende Luftpistolenrunde zusammenzustellen.  Alle Vereinsmitglieder, die eine Luftpistole besitzen und verbindliches Interesse haben, an den Rundenwettkämpfen teilzunehmen, sind herzlich eingeladen.


Deutsche Meisterschaften in der Disziplin Vorderlader

Dieter Bönsel belegt hervorragenden 13. Platz

Bereits auf der hessischen Meisterschaft in Darmstadt hatten sich zwei Vorderladerschützen der ESG für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in der Disziplin Perkussionsrevolver  qualifiziert.

Am 22.07.2016 fand nun unter den besten Schützen die deutsche Meisterschaft in Pforzheim statt. Hier konnte Karl Hirsch sich mit 125 Ringen den Platz 56 und Dieter Bönsel mit 134 Ringen den beachtlichen Platz 13 aus einem Starterfeld von 83 Sportschützen erkämpfen.

Alle Vorderlader interessierte sind herzlich eingeladen freitags von 16:00 18:00 Uhr uns einmal über die „Schulter“ zu schauen und eventuell Spaß an einem vielseitigen und ausgefallenem Hobby zu finden. Unser Vereinsheim mit Sportstätte und fachkundiger Beratung heißt Sie herzlich willkommen.



 

Königsschießen der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V.

Rosemarie Winkler schießt den Vogel ab, Helmut Kost und Carmen Matern 1. und 2. Ritter

Am Samstag, 16.07.2016 wurde im Schützenhaus in Gettenau das Königschießen der Echzeller Sportschützengemeinschaft ausgetragen. 25 Mitgliederinnen und Mitglieder waren angetreten, um im wahrsten Sinne des Wortes „den Vogel abzuschießen“.

Doch zunächst mussten die 1. und 2. Ritter, sowie der Ersatzritter ermittelt werden. Nach 35 Schüssen fiel das Schwert durch einen gezielten Schuss von Helmut Kost, der somit als 1. Ritter feststand.

Carmen Matern war es, die nach 25 Schüssen das Zepter in den Fängen des Adlers zu Fall brachte und von den anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüdern als 2. Ritter beglückwünscht wurde.

Für den Fall, dass einer der beiden Ritter im großen Finale um den Schützenkönig den Vogel zu Fall bringt, ist es notwendig, dass zuvor ein Ersatzritter ermittelt wird, der dann 1. oder 2. Ritter wird. Hier bewies der bis dato noch amtierende Schützenkönig, Tobias Bönsel, eine ruhige Hand und Schoss den Ersatzritterstab nach 46 Schüssen ab.

Etwas schusshärter war der Balken, an welchem der Schützenvogel angebracht war. Unter den Augen von Echzells Bürgermeister, Wilfried Mogk, der als erster amtierender Bürgermeister seit Bestehen des Vereins als Nichtmitglied auf einer eigens für ihn, am Balken angebrachten KK-Scheibe, mitschießen durfte, setzte Rosemarie Winkler den alles entscheidenden 223. Schuss, brachte damit den Vogel zu Fall und geht nun als Schützenkönigin 2016 „Rosi die 1.“ in die traditionsreiche Vereinsgeschichte der Echzeller Sportschützengemeinschaft ein.


 

Vereinsmeisterschaften

Die Termin- und Anmeldelisten liegen im Schützenhaus aus

Sportwart Dieter Bönsel hat heute die Termin- und Anmeldelisten für die Vereinsmeisterschaften im Schützenhaus ausgelegt, in die sich ab sofort jedes Mitglied eintragen kann. 

Anders als in den vergangenen Jahren, gibt es nun feste Termine, an welchen die jeweiligen Disziplinen auszutragen sind, da es ansonsten zu zeitlichen Problemen in Bezug auf die Ergebnismeldungen zu den Kreismeisterschaften kommen kann.

Erstmals werden in diesem Jahr auch in den Disziplinen Unterhebelrepetierer und Feuerstutzen Vereinsmeisterschaften ausgetragen.


9. Wettkampfrunde der Gauliga, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

ESG Echzell gibt trotz Sieg gegen den SV Hubertus Mittelbuchen die Tabellenführung ab

Im 9. Wettkampf der laufenden Sportpistolenrunde hieß es am 09.07.2016 für die Mannschaft der ESG Echzell, einen Sieg gegen die Schützen des SV Hubertus Mittelbuchen einzufahren, denn das Team des SV 1906 Windecken lag punktgleich und daher lediglich aufgrund der schlechteren Gesamtringzahl unmittelbar hinter Echzell auf Tabellenplatz 2.

Die Echzeller entschieden zwar den Wettkampf mit 3:2 Punkten und 1076 : 1059 Ringen für sich, mussten aber dennoch die Tabellenführung an die Mannschaft des SV 1906 Windecken abgeben, die zeitgleich gegen den SV Altenstadt souverän mit 5:0 Punkten gewannen und sich somit ein Polster von 2 Einzelpunkten für die am 16. und 17.07.2016 stattfindende letzte Wettkampfrunde in dieser Saison erkämpften.

Bester Einzelschütze war wieder einmal Florian Schmidt, der 284 Ringe erzielte.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V.

1.

Florian Schmidt

284 Ringe

2.

Dieter Bönsel

261 Ringe

3.

Gerhard Brehm

269 Ringe

4.

Karl Hirsch

262 Ringe

 

SV Hubertus Mittelbuchen 1911

1.

Thorsten Weil        

278 Ringe

2.

Holger Müller

265 Ringe

3.

Oliver Ganz

253 Ringe

4.

Reinhard Hixt

263 Ringe



10. Wettkampfrunde der Gauliga, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Das Team aus Echzell beendet die Saison mit einem hervorragenden 2. Tabellenplatz

Der SV Ostheim hatte am 17.07.2016 zum letzten Wettkampf der laufenden Sportpistolenrunde in das Schützenhaus Windecken geladen, da Ostheim über keine eigenen Kurzwaffenstände verfügt.

Da die erstplatzierte Mannschaft des SV Windecken bereits am Vortag mit 5:0 Punkten gegen die Schützen des SV Schlierbach gewonnen hatte, ging es nun für die Echzeller darum, als Vizemeister die Runde zu beenden.

Dieses Ziel konnte mit einem knappen 2:3 Punktsieg bei 1009 : 1051 Ringen realisiert werden. Die sonst so souveränen Schützen der ESG taten sich in diesem Wettkampf merklich schwer. Florian Schmidt musste, bedingt durch Patronenfehler,  gleich in der ersten Duellserie mehrfach eine Waffenstörung anmelden. Dadurch wurden Schmidt 3 Fehler angerechnet, sodass er letztendlich mit 251 Ringen zwangsläufig erheblich unter seinen sonst üblichen Leistungen blieb.

Bester Einzelschütze wurde Gerhard Brehm, der 277 Ringe erzielte.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V.

1.

Florian Schmidt

251 Ringe

2.

Dieter Bönsel

266 Ringe

3.

Gerhard Brehm

277 Ringe

4.

Karl Hirsch

257 Ringe

SV Ostheim

1.

Mario Schwenk        

259 Ringe

2.

Sven Gross

275 Ringe

3.

Uwe Reichhold

243 Ringe

4.

Karl Eckert

232 Ringe

Tabelle

Platz

Verein

Ringe

Einzelpunkte

Mannschaftspunkte

1

SV. 1906 Windecken e.V.

10695

37 : 13

16 : 04

2

ESG Echzeller SGes. 1971 e.V.

10785

33 : 17

16 : 04

3

SV Hub. Mittelbuchen 1911

10550

29 : 21

12 : 08

4

SV Schlierbach

10543

20 : 30

08 : 12

5

SV Altenstadt

10501

18 : 32

06 : 14