Vereinspokalschießen 2018

240 Mitbürgerinnen und Mitbürger gingen an den Start Felix Fleischer erzielt mit 90 von 100 Ringen bestes Einzelergebnis

Am Wochenende 15.09.2018 / 16.09.2018 fand im Schützenhaus der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. wieder das traditionelle Vereinspokalschießen der Echzeller Ortsvereine statt.

Seit 2015 erfreut sich das Vereinspokalschießen offenkundig steigender Beliebtheit, denn die Teilnehmerzahlen sind von Jahr zu Jahr stetig angestiegen.

Insgesamt 240 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und somit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr als 2017, waren in diesem Jahr, gleichmäßig verteilt an beiden Tagen gekommen, um mit ihren gemeldeten Mannschaften die Pokale der Kategorien „Team Herren, Team Damen, Team Mix, und beste Einzelwertung“ zu erkämpfen. Besonders hervorzuheben, ist auch in diesem Jahr wieder die vorbildliche Disziplin der Akteure im Umgang mit den Sportgeräten sowie das faire Miteinander.

Während der Schießpausen servierte der „Chef de la Cuisine“  Bodo Grewe auch in diesem Jahr wieder seine frisch zubereiteten Leckereien, sodass keinerlei Hunger- oder Durstgefühle aufkamen.

Am Sonntag gegen 18:30 Uhr war es dann endlich soweit: Die Auswertung war abgeschlossen und die Siegerehrung durch den Sportwart, Dieter Bönsel sowie den Vorsitzenden und Geschäftsführer, Frank Ester, konnte erfolgen.

Folgende Mannschaften hatten die Nase schlussendlich vorne:

 

Team Damen

  1. Platz (370 Ringe): Landfrauen Echzell I
  2. Platz (348 Ringe): Landfrauen Gettenau
  3. Platz (313 Ringe): Liederkranz Gettenau

 

Team Mixed

  1. Platz (395 Ringe): Kettenberger’s Mixed        
  2. Platz (384 Ringe): Team Boccia
  3. Platz (372 Ringe): TV 1903 Echzell e.V. - Eisvögel

 

Team Herren

  1. Platz (385 Ringe): Goldkehlchen Herren I
  2. Platz (383 Ringe): Freiwillige Feuerwehr Gettenau
  3. Platz (382Ringe): NABU Bingenheim

 

Beste Einzelteilnehmer/innen

  1. Platz (92 Ringe): Felix Fleischer, NABU Bingenheim
  2. Platz (90 Ringe): Otto Spengler, TV 1903 Echzell e.V. - Eisvögel
  3. Platz (88 Ringe): Monika Magin, TV 1903 Echzell e.V. - Volleyball

In der Kategorie „Beste(r) von hinten“ erzielte Sascha Stoll mit 23 von 100 Ringen den 1. Platz und erhielt einen Gutschein über einen Trainingstag mit dem Trainerteam der ESG incl. 100 Schuss Munition.

Der Vorstand bedankt sich nochmals ganz besonders herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Helferinnen und Helfern sowie den Spenderinnen und Spendern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre!


Echzeller Kerb

Schützenhaus bleibt am 06.10.2018 und 07.10.2018 geschlossen

Am Wochenende 06.10.2018 / 07.10.2018 findet die Echzeller Kerb statt. Im Vorfeld hatte Bürgermeister Mogk die Ortsvereine zu einer Sitzung geladen, da in diesem Jahr die Kerb nicht nur in der Gaststätte „Lokschuppen“, sondern auch im Festzelt stattfinden soll.

Der Inhaber der Gaststätte „Zur Palme“, Daljit Nandha, hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt, die Kosten für das Festzelt zu tragen und für ein Speisen- und Getränkeangebot im Zelt zu sorgen.

Um eine reibungslose Bewirtung sicherzustellen, sind jedoch zahlreiche Helfer im Zelt erforderlich, die Nandha nicht gänzlich bereitstellen kann.

Diverse Ortsvereine, darunter auch die Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V., haben daher in dieser Sitzung ihre Bereitschaft zur Mithilfe im Zelt signalisiert.

 

Der Vorstand der ESG vertritt die Auffassung, dass es an dem Kerbwochenende keine Vereinsveranstaltungen geben sollte, damit möglichst viele Vereinsmitglieder zur Kerb kommen. Aus diesem Grund bleibt das Schützenhaus am Wochenende 06.10.2018 / 07.10.2018 geschlossen.

Die Schützen werden mit der Böllergruppe an der Eröffnung der Kerb am Samstag teilnehmen und zudem am Sonntag von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr Dienst im Festzelt verrichten.

Wir würden uns freuen, möglichst viele Mitglieder als Gäste im Zelt begrüßen zu können!


Luftpistole Bezirksliga 2018

Rundenwettkampf beim Titelaspiranten Schotten geht verloren

Am 21.09.2018 startete die 2. Luftpistolenmannschaft der Echzeller Sportschützen in die Wettkampfrunde 2018 und traf auswärts gleich auf den Titelaspiranten Schotten.

Am Ende des Abends reichte es leider nicht für einen Sensationssieg – Das Team der SG Schotten gewann mit 1355 : 1275 Ringen und 5 : 0 Punkten.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Luftpistole Bezirksliga 2018

Heimniederlage im 2. Wettkampf gegen Wallernhausen

Der erste Heimwettkampf in der Luftpistolenrunde 2018 fand am 26.09.2018 gegen das Team aus Wallernhausen statt.

Ein Sieg wäre möglich gewesen, wenn Frank Ester seine sonst üblichen Ergebnisse hätte abrufen können. Dies gelang an diesem Abend leider nicht und so ging der Wettkampf mit  1274 : 1296 Ringen und 4 : 1 Punkten verloren.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Gründungsmitglied Heinz Günther Velten feiert 90. Geburtstag

Frank Ester überbringt Glückwünsche und Präsent

Unser Gründungsmitglied Heinz Günther Velten feierte am 26.09.2018 seinen 90. Geburtstag.

Der Vorsitzende und Geschäftsführer Frank Ester überbrachte dem ältesten Mitglied der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. im Namen aller Mitglieder die allerbesten Glückwünsche und überreichte ihm ein Präsent.

Am 26. September 1928 wurde er als Sohn von Heinrich Velten und Antonie geb. Bender in Berstadt geboren. Zwei Jahre später verzog die Familie nach Wölfersheim. Velten wohnte in Beienheim, wo er auch zur Schule ging, in Heuchelheim sowie schließlich und bis heute in Echzell. Seinen gelernten Beruf als Regeltechniker übte Heinz Günther Velten nie aus. Seine spätere Frau Erika Petersik, die als Heimatvertriebene aus dem Sudetenland in die Wetterau kam, war Buchhalterin. Heinz hatte sie auf einer Tanzveranstaltung in Reichelsheim kennengelernt.  Die beiden gründeten ein Schreib- und Tabakwarengeschäft. Dessen zweiter Standort in der Echzeller Hauptstraße besteht noch heute. Beide verband neben der Liebe zum Geschäft auch die Begeisterung zum Tanzen. 1950 heirateten Heinz Günther und Erika.  Erika starb nach 58 Ehejahren.

Heinz Günther ist auch mit seinen 90 Jahren noch sehr aktiv. So ist er nach wie vor tagtäglich hinter dem Tresen im Laden zu finden. Seine Hobbys sind ihm wichtig geblieben und so trainiert er in seiner Freizeit mit der Sportpistole und fliegt mit seinen selbst hergestellten Modellflugzeugen.


 

5. Wettkampfrunde der Oberliga Ost, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Echzell weiterhin ungeschlagen

Auch nach dem 5. Wettkampf bleiben die Sportpistolenschützen der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. auf Siegeskurs.

Zu Hause gegen den SV Ober Breitenbach zeigte unsere Mannschaft am 18.08.2018 mit einem fulminanten 5:0 Sieg bei unglaublichen 1121:1070 Ringen einmal mehr eine geschlossene Teamleistung und bleibt auch nach 5 Wettkämpfen weiterhin ungeschlagen. Bester Schütze im Teilnehmerfeld war Florian Schmidt, der 288 Ringe schoss.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Deutsche Meisterschaften 2018

Carmen Matern und Frank Ester besuchen Seminare mit Bundestrainer und Olympiasiegerin

Auch in diesem Jahr war die Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. bei den Deutschen Meisterschaften, die vom 23.08.2018 bis 03.09.2018 in München stattfanden, durch Frank Ester und Carmen Matern wieder repräsentativ vertreten.

So standen u.a. persönliche Gespräche mit dem Präsidenten des Deutschen Schützenbundes e.V., den Vizepräsidenten für Öffentlichkeitsarbeit und Jugend sowie dem Bundesreferenten für Kampfrichterwesen auf der Tagesordnung. Letzterer teile Ester u.a. mit, dass der Echzeller auch in 2019 bei den Deutschen Meisterschaften in den Vorderladerdisziplinen als Wettkampfrichter zum Einsatz käme. Weiterhin wurde Ester ein möglicher Einsatz beim Weltcup 2019 avisiert.

Neben diversen Sponsorenterminen, unter anderem mit dem Inhaber des Sportwaffenherstellers Anschütz, Herrn Jochen Anschütz, dessen Unternehmen die Kaderschützin der ESG, Carolin Schwalb, auf ihrem sportlichen Weg materiell unterstützt, nahmen Carmen Matern und Frank Ester zudem auch als 2 von etwa 10 bundesweiten Vereinsvertretern an 2 Seminaren des Deutschen Schützenbundes e.V. mit den Themen „Neue Entwicklungen im Nachwuchsleistungssport“ und „Begeisterung für den Schießsport mit Nachwuchsschützen“ teil.

Diese Seminare wurden vom Bundestrainer Wissenschaft, Stefan Müller, und der Goldmedaillengewinnern der Olympischen Spiele 2016 in Rio, Barbara Engleder, durchgeführt. Ziel der Seminare war die Vermittlung neuer Ansätze und Entwicklungen im Jugendbereich. Engleder berichtete im Rahmen des Seminars auch sehr intensiv über ihren sportlichen Werdegang und die dabei gemachten Erfahrungen. An Ende der Veranstaltung konnten Carmen Matern und Frank Ester die goldene Olympiamedaille einmal aus der Nähe bestaunen und sich vom massiven Gewicht des Edelmetalls überzeugen. Ein Ereignis, dass nicht jedem vergönnt ist und somit sicherlich in nachhaltiger Erinnerung bleiben wird.

Die Inhalte beider Seminare waren überaus gewinnbringend und werden in der Umsetzung die Qualität der Jugendarbeit bei den Echzeller Sportschützen noch weiter erhöhen.


6. Wettkampfrunde der Oberliga Ost, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Echzell übernimmt die Tabellenführung

Die Sportpistolenmannschaft der ESG hat durch einen 4:1 Sieg gegen den Tabellenführer SV Herolz im 6. Wettkampf in der Oberliga Ost diesen vom Tabellenplatz 1 verdrängt und selbst die Tabellenführung übernommen. Das Team um Mannschaftsführer Florian Schmidt war erst im letzten Jahr aus der Gauliga aufgestiegen und hat nun durch diesen Sieg beste Voraussetzungen für den Rundenmeistertitel geschaffen. Gewinnt Echzell im 7. und letzten Wettkampf dieser Saison, geht der Meistertitel gleich im ersten Jahr in die Wetterau.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Dreharbeiten des Senders 3Sat bei den Echzeller Sportschützen

Auswahl aus über 14.000 DSB Vereinen fiel auf Echzell

Die im Jahr 2016 neu aufgebaute Jugendabteilung der Echzeller Sportschützen erfreut sich über stetig ansteigende Erfolge. Gerade im Bereich der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit ADS, ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) oder Konzentrationsschwierigkeiten, hat sich das Trainerteam um Jugendleiter Frank Ester national einen Namen gemacht.

Daraus resultierend war im August 2018 eine Redakteurin des TV Senders 3Sat an den Deutschen Schützenbund und die Echzeller Sportschützengemeinschaft herangetreten, um im Rahmen einer Wissenschaftsdokumentation über die Arbeit mit diesen Kindern zu berichten.

Nach Klärung der Einzelheiten befand der Deutsche Schützenbund darüber, dass in Echzell ideale Bedingungen und die nötigen Fachkenntnisse vorliegen. „Ich kenne Ester und die Jugendarbeit in Echzell, die können das“, soll der Präsident des Deutschen Schützenbundes im Rahmen einer Verbandssitzung gesagt haben.

Folgerichtig fand am 04.09.2018 von 8:30 Uhr bis 19:00 Uhr der Drehtermin im Echzeller Schützenhaus statt.

3Sat Moderator Gregor Steinbrenner besuchte das Jugendtraining und sprach mit Carolin Schwalb, die 2016 wegen vorherrschenden Konzentrationsproblemen mit dem Schießen begann, über die positiven Einflüsse, die das Sportschießen auf ihre Konzentrations- und Leistungsfähigkeit hat. Auch Carolins Mutter berichtete vor laufender Kamera über die unerwartet großen positiven Auswirkungen des Sportschießens ihrer Tochter.

Frank Ester erläuterte dem Moderator auf dem Schießstand die Arbeitsweise mit den Jugendlichen, seine Motivation, 1986 mit dem Sportschießen zu beginnen, warum sportliches Schießen in Echzell nichts mit „Ballerei“ zu tun hat und warum, trotz aller Intensivierung des Schießens mit Lichtgewehren im Verband, ein sportliches Schießen im Deutschen Schützenbund gänzlich ohne erwerbspflichtige Waffen nicht möglich ist.

Abschließend wurde der Moderator selbst in das Schließen eingewiesen und durfte aufgelegt und stehend freihändig einige Schüsse auf die Scheibe abgeben.

Am Ende des Tages freuten sich das Produktionsteam, die Echzeller Akteure und der Leiter Verbandsentwicklung und Recht des Deutschen Schützenbundes, Robert Garmeister, der den gesamten Drehtag begleitete, gleichermaßen über einen gelungenen Drehtag.

Der genaue Sendetag stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.


Monatsmeisterschaft Luftdruck „September 2018“

Carmen Matern verteidigt Titel erfolgreich

Carmen Matern hat ihren Monatsmeistertitel am 13.09.2018 erfolgreich verteidigt und somit ihren insgesamt 3. Monatsmeistertitel errungen.

Sie gewann mit 342 Ringen vor Dieter Bönsel mit 341 Ringen und Frank Ester, der 339 Ringe schoss.

Die nächste Monatsmeisterschaft findet am Donnerstag, 11.10.2018 um 20:00 Uhr statt.


7.Wettkampfrunde der Oberliga Ost, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Aufsteiger Echzell gewinnt ohne Punktverlust den Meistertitel

Eine hervorragende Saison schossen die Echzeller Sportpistolenschützen. Im letzten Jahr erfolgreich als Meister aus der Gauliga in die Bezirksoberliga Hessen Ost aufgestiegen, wuchsen Florian Schmidt, Florian Weitz, Dieter Bönsel und Karl Hirsch im Laufe der Saison stetig über sich hinaus. Folgerichtig gewannen sie auch den letzten Wettkampf gegen den SC Windecken mit 3:2 Punkten bei 1072 : 1051 Ringen und wurden mit 12:0 Punkten Meister in der Oberliga Ost.

Florian Schmidt gewann zudem mit einem Wettkampfschnitt von 283,67 von 300 möglichen Ringen die Einzelwertung.

Ob die Mannschaft in die Hessenliga aufsteigen möchte, ist derzeit noch unklar.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


 

Monatsmeisterschaft Luftpistole „August 2018“

Carmen Matern krönt ihre Trainingsleistung und holt 2. Monatsmeistertitel

Am 03.08.2018 wurde die letzte Monatsmeisterschaft mit der Luftpistole ausgetragen, an der trotz Hitzewelle und Urlaubszeit noch 7 Mitglieder teilnahmen.

Am Ende des Tages ging der Titel zum zweiten Mal an Carmen Matern, die sich rechtzeitig vor Beginn der Luftpistolenrunde wieder in einer aufsteigenden Form präsentiert.

Sie gewann deutlich mit 356 Ringen vor Hartmut Scheibe, der 341 Ringe schoss. Frank Ester belegte mit 340 Ringen Platz 3.


Königsschießen 2018

Reinhold Stock wird Schützenkönig, Carolin Schwalb verteidigt Jugendkönigstitel erfolgreich

Reinhold Stock ist der 38. Schützenkönig in der Geschichte der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. Der 69-jährige brachte am 18.08.2018 um 18:18 nach 331 abgegebenen Schüssen den Königsadler zu Fall.

Echzell’s Bürgermeister, Wilfried Mogk, zeigte sich in gewohnter Weise sehr bürgernah und nahm, sehr zur Freude der Schützengemeinschaft, auch in diesem Jahr wieder mit einer Ehrenscheibe am Königsschießen teil.

  1. Ritter wurde Karl Hirsch nach 24 Schüssen, Carmen Matern nach 33 Schüssen 2. Ritter. Neumitglied Helmut Stock errang nach Abgabe des 62. Schusses den Ersatzrittertitel.

Hart umkämpft war der Titel bei der Echzeller Schützenjugend, die auch in diesem Jahr mit dem Luftgewehr mit einen eigenen Schützenvogel teilnahm.

Carolin Schwalb schoss den Adler um 18:56 Uhr nach 254 Schüssen vom Stamm und verteidigte somit ihren Jugendkönigstitel erfolgreich. Marc Kruse und Tobias Fischer komplettierten die Jugendkönigsfamilie als 1. und 2. Ritter.

Die Echzeller Traditionsböllergruppe gab daran anschließend zu Ehren der Königsfamilien Salutschüsse ab, bevor die Festgesellschaft das von der Jugendschützenkönigin bereitgestellte Wurstbuffet und die entsprechenden Kaltgetränke des Schützenkönigs genießen konnte.

Die Proklamation der Königsfamilie erfolgte erstmals seit vielen Jahren wieder im Rahmen des Echzeller Schützenfestes mit Schützenausmarsch am nächsten Tag.


Schützenausmarsch mit Schützenfest

Bürgermeister Mogk überreicht Reinhold Stock die Schützenkette

„Es war eine Rückkehr, wie sie besser nicht hätte sein können“, sagte der Kreisehrenschützenmeister, Horst Bonrad, dem Vorsitzenden und Geschäftsführer, Frank Ester, am Ende des Schützenfestes mit Schützenausmarsch, dass am 19.08.2018 in Echzell stattfand.

„Viele Jahre lang, waren die Echzeller Sportschützen nicht mehr präsent, es ist sehr schön zu sehen, dass in Echzell wieder was los ist. Das erinnert mich an früher“, so Bonrad weiter.

In der Tat nahmen die Echzeller Sportschützen seit vielen Jahren weder an Schützenausmärschen teil, noch fanden eigene Ausmärsche oder Schützenfeste in Echzell statt. Dies änderte sich erst 2017 nach einer richtungsweisenden Reform innerhalb des Vereins.

2017 folgten die Echzeller erstmals wieder den Einladungen der Bezirksvereine und besuchten deren Ausmärsche und Schützenfeste. Auch die seit über 40 Jahren bestehende Freundschaft zum Schützenverein Feldkrücken, wurde durch einen Besuch beim dortigen Schützenfest wieder intensiviert.

Folgerichtig entschied der Vorstand, in 2018 wieder an die alten Traditionen anzuknüpfen und in Echzell wieder ein Schützenfest mit Proklamation der Königsfamilien und einem Schützenausmarsch durchzuführen. Diese Veranstaltung fand nun am 19.08.2018 satt.

Bei bestem Wetter setzte sich gegen 10:30 Uhr der über 100 Personen zählende Festzug, angeführt von einem Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Echzell, den Fahnenträger der Echzeller Sportschützen, Florian Weitz, sowie etwa 20 Mitgliedern, gefolgt von 18 Musikerinnen und Musikern des Musikvereins Echzell 1893 e.V. und den Delegationen von 7 Schützenvereinen aus dem Schützenbezirk 29 und dem Vogelsberg, in Richtung Gettenauer Ortskern in Marsch.

Der Musikverein sorgte durch anspruchsvolle und traditionsreiche Klänge für die passende Untermalung und lockte dadurch unweigerlich die Bürgerinnen und Bürger an die Fenster und vor die Tore der Anwesen.

Am Wohnhaus unserer Ehrenmitglieder Brigitte und Reinhold Möser wurde eine Rast gemacht, um die Beiden, die unbeschreiblich viel für den Echzeller Schützenverein getan haben, am Geschehen teilhaben zu lassen.

Rührende Szenen spielten sich ab, als die Mitglieder des SV Feldkrücken nacheinander zu den beiden gingen, um sich nach Jahrzehnten wieder die Hände zu reichen.

Wieder am Schützenhaus angekommen, nahm Bürgermeister Wilfried Mogk die Proklamation des neuen Schützenkönigs, Reinhold Stock, vor.

Sodann überreichte Kreisehrenschützenmeister Horst Bonrad der Jugendschützenkönigin, Carolin Schwalb, die Jugendkönigskette.

Als besondere Überraschung, verlieh Bürgermeister Mogk dem amtierenden Deutschen Vizemeister mit dem Perkussionsrevolver, Dieter Bönsel, für besondere sportliche Leistungen die Ehrenplakette der Gemeinde Echzell in Silber.

Als unmittelbar danach der Musikverein zu diesem Anlass die Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland in gewohnter Perfektion spielte, stand auch dem sonst so „coolen“ Sportler, sprichwörtlich das Wasser in den Augen.

Bis in die Abendstunden wurde gemeinsam gefeiert und natürlich über dies und das gefachsimpelt.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den anwesenden Vereinen und Personen, sowie bei allen Mitgliedern der Echzeller Sportschützengemeinschaft, die durch ihr tatkräftiges Engagement, zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Unser ganz besonderer Dank gilt dem Gemeindebrandinspektor Jan Rudel und Thomas Wettig von der Freiwilligen Feuerwehr Echzell, die in vorbildlicher Weise die Verkehrssicherung unseres Festzuges durchgeführt haben.

Unser ganz besonderer Dank gilt gleichermaßen unseren Freundinnen und Freunden des Musikvereins Echzell 1893 e.V. für den fulminanten musikalischen Rahmen.


Monatsmeisterschaft Luftdruck „September 2018“

Verlegung auf Donnerstag, 13.09.2018

Aufgrund von Terminüberschneidungen findet die Monatsmeisterschaft Luftdruck im September 2018 nicht am 06.09.2018 sondern eine Woche später, also am 13.09.2018 um 20:00 Uhr im Schützenhaus statt.


Hessische Meisterschaften 2018 - Sportpistole, Zentralfeuerpistole, Standardpistole und Freie Pistole

Florian Schmidt verfehlt hauchdünn die Bronzemedaille

An den Wochenenden im Juni finden alljährlich die Hessischen Meisterschaften in den Disziplinen Sportpistole, Zentralfeuerpistole, Standardpistole und Freie Pistole statt.

Auch in diesem Jahr qualifizierten sich Dieter Bönsel, Florian Weitz, und Florian Schmidt

für die Teilnahme an diesen Wettbewerben und repräsentierten dadurch erneut unseren Verein auf hohem Niveau.

Trotz der erfahrungsgemäß starken Konkurrenz, konnten sichten sich unsere Schützen über teilweise hervorragende Platzierungen freuen. Bei 4 von insgesamt 7 Starts platzierten sie sich die Schützen der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. unter den ersten 10.

Einige Weltcupschützen und manche Schützen des Deutschen Nationalmannkaders kommen aus Hessen, sodass die Konkurrenz für Florian Schmidt in diesem Jahr besonders groß war.  Der Silbermedaillengewinner von 2017 mit der Zentralfeuerpistole belegte trotz einem Topergebnis von 563 Ringen daher in diesem Jahr Platz 8. In der Mannschaftswertung erreichte unser Team, bestehend aus Florian Schmidt, Florian Weitz und Dieter Bönsel, mit 1632 Ringen Platz 9.

Die Disziplin Standardpistole wurde in diesem Jahr von Ausfällen der elektronischen Scheibenanlagen überschattet. Mehrfach musste der laufende Wettkampf unterbrochen werden. Florian Schmidt, der sich als einziger Schütze der ESG qualifiziert hatte, blieb dennoch cool und belegte am Ende des Wettkampfs einen beachtlichen 7. Platz.

Pech hatte Schmidt mit der Freien Pistole. Hier schoss er, genau wie bei den Hessischen Meisterschaften 2017, 527 Ringe. Auch sein Konkurrent im Kampf um die Bronzemedaille hatte 527 Ringe geschossen. Bei Ringgleichheit wird reglementgemäß die Summe der letzten 10 Schüsse verglichen.  Hier hatte der Echzeller mit 88 Ringen einen Ring weniger als sein Widersacher und belegte somit leider den undankbaren 4. Platz.

Der Vorstand gratuliert allen Schützen zu diesen Erfolgen. Ihr habt unseren Verein und somit auch unsere Heimatgemeinde einmal mehr in unserem Bundesland würdig vertreten!

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Deutsche Meisterschaften in der Disziplin Vorderlader

Karl Hirsch und Dieter Bönsel für Teilnahme qualifiziert

Aufgrund der sehr guten Ergebnisse bei den diesjährigen hessischen Meisterschaften mit dem Perkussionsrevolver in Darmstadt, haben sich Karl Hirsch und Dieter Bönsel für die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften Vorderlader am 20.07.2018 in Pforzheim qualifiziert.

Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Verein und unsere Heimatgemeinde auch auf Bundesebene würdig vertreten ist und wünschen den beiden Sportlern „gut Schuss“ und viel Erfolg!


Monatsmeisterschaft Luftpistole „Juli 2018“

4. Monatsmeistertitel für Frank Ester

Am 12.07.2018 fand im Schützenhaus die Monatsmeisterschaft Juli 2018 mit der Luftpistole statt.

Der Monatsmeistertitel ging am Ende des Wettkampfs mit 356 Ringen zum 4. Mal an Frank Ester. Platz 2 belegte mit 348 Ringen an Florian Schmidt. Bodo Grewe kam, ebenfalls 348 Ringen, auf den 3. Platz.

Die nächste Monatsmeisterschaft findet am Donnerstag, 09.08.2018 um 20:00 Uhr im Schützenhaus statt.


Echzell Challenge

Gelungene Trainingseinheit beim TFC Echzell

Im Rahmen des vereinsübergreifenden Wettbewerbs „Echzell Challenge“, der vom Tennis- und Freizeitclub und den Echzeller Sportschützen zu Beginn des Jahres ins Leben gerufen wurde, fand am 07.07.2018 nun das erste gemeinsame Training auf den Tennisplätzen in Gettenau statt.

7 aktive Mitglieder unseres Vereins, darunter erfreulicherweise auch 2 aus dem Jugendkader, erfuhren von den langjährigen Tennisspielern Wolfgang Liepold und Dr. Michael Roos in sehr verständlicher Weise, was man im Umgang mit der gelben Kugel beachten muss und welche Techniken für einen möglichst langen Ballwechsel erforderlich sind.

Sehr schnell taten sich parallelen zwischen beiden Sportarten auf. Konzentration, ein gutes Auge und Koordinationsvermögen sind auf dem Tennisplatz und dem Schützenstand gleichermaßen wichtig.

Kurzum: Es hat viel Spaß gemacht! So viel Spaß, dass Florian Schmidt, Florian Weitz und Frank Ester noch immer mit Wolfgang Liepold im Doppel auf dem Platz standen, als die anderen Teilnehmer bereits längst auf der Terrasse saßen, um die von den Tennisdamen hergestellten kulinarischen Köstlichkeiten zu genießen.

„Liebe Tennisfreunde, ihr habt Euch sehr viel Mühe gegeben. Wir haben den Nachmittag bei Euch in vollen Zügen genossen und uns sehr wohl gefühlt. Es war eine gute Entscheidung, diesen Wettbewerb ins Leben zu rufen“!

Unser Dank gilt allen Mitgliedern des TFC Echzell, die mit der Organisation und der Durchführung betraut waren! 

Vielleicht ist diese positive Entwicklung auch für andere Ortsvereine ein Ansporn, sich beim TFC Echzell oder bei uns zu melden, um den Wettbewerb mit zusätzlichen Sportarten auf ein breiteres Fundament zu stellen, denn Sport verbindet.


„Wir“ sind Deutscher Vizemeister

Dieter Bönsel wird Deutscher Vizemeister mit dem Perkussionsrevolver

Dieter Bönsel hat bei den Deutschen Meisterschaften, die vom 20.07.2018  – 22.07.2018 in Pforzheim stattfanden, die Deutsche Vizemeisterschaft mit dem Perkussionsrevolver gewonnen.

Bereits während der letzten Trainingseinheiten zeigte sich der Vizehessenmeister von 2016 mit dem Perkussionsrevolver in Hochform. Dass es aber am Ende für einen Podiumsplatz bei den Deutschen Meisterschaften reichen würde, damit hatte wohl niemand gerechnet.

Zu Hause angekommen wurde Dieter Bönsel von seinen Schützenschwestern und Schützenbrüdern im Schützenhaus würdig empfangen. Echzells Bürgermeister, Wilfried Mogk, hatte sogar seinen Urlaub unterbrochen, um der Feierlichkeit beizuwohnen und Bönsel zu seinem Erfolg zu gratulieren. Der 1. Beigeordnete der Gemeinde, Hans Jürgen Hahn, wies in seiner Ansprache darauf hin, dass es in der Gemeinde bisher noch nie einen Sportler gab, der einen solch hohen Titel gewann.

Es war ein Herzschlagfinale: „Es zeichnete sich bereits während der Probeserie ab, dass Dieter heute gut drauf ist“, sagte der Vorsitzenden und Geschäftsführer der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V., Frank Ester, der als nationaler Kampfrichter in Pforzheim zum Einsatz kam und somit den Wettkampf hautnah miterleben konnte, unmittelbar nach Wettkampfende.

In der ersten Wettkampfserie schoss Bönsel 46 von 50 möglichen Ringen. Die Auswertung der Treffer in den Vorderladerdisziplinen ist erheblich strenger als bei allen anderen Wettbewerben. Bei angeschossenem Ring zählt die höhere Ringzahl erst, wenn die Einschussmitte auf dem den Ring begrenzenden Kreis liegt.

Ein kurzes Raunen ging durch das Publikum, als er die 2. Serie mit einer 7 begann. Trotz dieses Ausrutschers bewies Bönsel seine charakteristische Nervenstärke und legte unmittelbar mit einer 10 nach. Dies führte dazu, dass die 2. Serie mit 45 Ringen in die Wertung kam.

„Mit dem letzten Schuss habe ich viele Wettkämpfe und Titel für mich entschieden. Es ist von enormer Wichtigkeit, bis zuletzt hoch konzentriert zu bleiben“, sagt Dieter Bönsel seinen Schützenbrüdern und Schützenschwester im Training oftmals. Dies erwies sich auch an diesem Tag einmal mehr als wichtig und richtig, denn Bönsel schloss die 3. Serie mit einer glatten 10 und somit weiteren 45 Ringen ab, was am Ende des Tages entscheidend sein sollte.

Nach der Endauswertung lag Dieter Bönsel mit 136 Ringen ringgleich mit 3 weiteren Athleten auf Platz 1. Für diesen Fall ist reglementgemäß die höhere Anzahl der geschossenen 10er, 9er, 8er usw. ausschlaggebend für die höhere Platzierung. Hier hatten Dieter Bönsel und Achim Wittenberg, im Gegensatz zu den anderen beiden Schützen 6 Zehner vorzuweisen. Somit ging es für den Echzeller nun um den Meistertitel. Wittenberg und Bönsel schossen gleichermaßen 6 Zehner, 5 Neuner, 3 Achter und 1 Sieben. Hier war nun die geringere Abweichung des vom Mittelpunkt der Scheibe am weitesten entfernt liegenden Schusses maßgebend für die Endplatzierung. 

Schlussendlich fehlten Bönsel gerade einmal 1,5 mm zum Meistertitel, denn die von ihm geschossene 7 lag 96,0 mm vom Scheibenzentrum entfernt, die von Achim Wittenberg lediglich 94,6 mm. Dies trübte die Freude jedoch nicht, denn Dieter Bönsel geht mit dem Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft in die Vereinsgeschichte ein. Er ist der erste Schütze in der 47-jährigen Vereinsgeschichte, der bei Deutschen Meisterschaften eine Medaille gewann.

Zur Person: Der 64-Jährige begann mit dem Eintritt in die Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. am 01.01.1982 mit dem Sportschießen und nahm seit diesem Tag ununterbrochen an Meisterschaften und Rundenwettkämpfen in diversen Pistolendisziplinen teil. Die Anzahl seiner gewonnen Titel und Meisterschaften ist erheblich. Bönsel ist mit Abstand erfolgreichste Schütze der ESG.

Doch nicht nur als Schütze, sondern auch als Vereinsfunktionär ist Dieter Bönsel heute noch eine tragende Säule.

Von 1984 bis 1987 war er als technischer Wart, von 1987 bis 1990 als Schießwart Pistole und von 1990 bis 1996 als sportlicher Leiter im Vorstand des Vereins aktiv. 2016 wurde er als Sportwart erneut in den Vorstand gewählt und übt dieses wichtige Amt bis heute mit großem Engagement aus. Gerade in dieser Funktion ist Bönsel ein Garant für eine hohe Qualität in der Planung und Durchführung von Vereinswettbewerben und beim Training der Schützinnen und Schützen.


Arbeitseinsatz am Samstag, 04.08.2018 von 8:00 Uhr – 13:00 Uhr

Am Samstag, 04.08.2018 findet von 8:00 Uhr – 13:00 Uhr der dritte Arbeitseinsatz in diesem Jahr statt.

Folgende Arbeiten sollen durchgeführt werden:

- Mäharbeiten

- Malerarbeiten

- Instandhaltungsarbeiten

- Diverse Aufräumarbeiten

- Putzen des Vereinsheims

Jedes "arbeitsstundenpflichtige" Mitglied kann die bereits geleisteten und die noch zu leistenden Arbeitsstunden tagesaktuell an der Infotafel im Schützenhaus einsehen. Die Stunden können darüber hinaus auch beim Vorstand abgefragt werden.

Bitte, sofern vorhanden, Arbeitshandschuhe mitbringen.

Für Essen und Trinken wird, wie immer, gesorgt sein.


Monatsmeisterschaften Luftdruck

Vorstand ändert Reglement zum 01.09.2018

Die Luftdruckschützen, insbesondere im Jugendbereich, erfreuen sich einem deutlichen Zuwachs. Da es sich bei diesen Schützinnen und Schützen nicht ausschließlich um Luftpistolenschützen handelt, hat der Vorstand in seiner letzten Sitzung eine Reglementänderung beschlossen, die ab dem 01.09.2018 (Ende der laufenden Monatsmeisterschaftsrunde) in Kraft tritt.

Ab 01.09.2018 können Gewehr- und Pistolenschützen an den Monatsmeisterschaften teilnehmen. Er erfolgt keine separate Wertung nach Waffenart! Um auch älteren Mitgliedern eine leistungsgerechte Teilnahme zu ermöglichen, dürfen alle Mitglieder, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, wahlweise auch aufgelegt an den Monatsmeisterschaften teilnehmen.

Damit eine leistungsgerechte Einstufung erfolgen kann, ist bei Gewehr- und Auflageschützen vor der ersten Teilnahme am Wettbewerb, ein einmaliges Klassifizierungsschießen (eine Serie je 40 Schuss) nötig. Betroffene Schützen, die an der Monatsmeisterschaft September 2018 teilnehmen möchten, müssen dieses bis zum 02.09.2018 im Beisein von Dieter Bönsel, Florian Schmidt oder Frank Ester absolviert haben.


3. Wettkampfrunde der Oberliga Ost, Disziplin Kleinkaliber Sportpistole

Echzell weiterhin ungeschlagen

Auch im 3. Wettkampf bleiben die Sportpistolenschützen der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. auf Siegeskurs.

Bei SV Hettenhausen zeigte unsere Mannschaft am 15.06.2018 mit einem 1:4 Sieg bei 1066:1100 Ringen einmal mehr eine geschlossene Teamleistung und bleibt auch nach 3 Wettkämpfen weiterhin ungeschlagen. Bester Schütze im Teilnehmerfeld war Florian Schmidt der 287 Ringe schoss.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

SV Hettenhausen

 

Ringe

1 : 4

Ringe

 

ESG Echzell

Rulischek, Kai

 

275

0 : 1

287

 

Schmidt, Florian

Reuß, Uwe

 

267

0 : 1

274

 

Bönsel, Dieter

Grohmann, Stefan

 

270

1 : 0

265

 

Weitz, Florian

Reuß, Hermann

 

254

0 : 1

274

 

Hirsch, Karl

Mannschaftsergebnis

 

1066

0 : 1

1100

 

Mannschaftsergebnis


Schützenausmarsch in Himbach

ESG auch beim 4. Ausmarsch im Bezirk vertreten

Erfreulicherweise haben die Schützenausmärsche der Vereine des Schützenbezirks 29 Büdingen wieder einen festen Platz im Terminkalender der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. gefunden. Folglich war unser Verein auch beim 4. Schützenausmarsch in Himbach vertreten.

Angeführt von Dieter Bönsel, der auch bei diesem Ausmarsch unser Fahnenträger war, marschierten wir mit durch Himbach um vor dem Rathaus dem Übergaberitual der Königskette und der Ritterorden beizuwohnen.

Im Anschluss an den Schützenausmarsch waren wir zu Gast bei unseren Freunden vom Musikverein Echzell, die an diesem Tag ihr traditionelles Scheunenfest durchführten.

Die Anzahl der Mitglieder, die wieder Freude an der Teilnahme unserer Ausmärsche und der Repräsentation unseres Vereins gefunden haben, ist erfreulicherweise angestiegen. Der Vorstand freut sich über diese Entwicklung und bittet die Mitglieder, sich zukünftig wieder an diesen schönen Veranstaltungen zu beteiligen.


Deutscher Schützenbund nominiert Frank Ester als Kampfrichter für die Deutschen Meisterschaften und den Endkampf der RWS Jugendverbandsrunde

Der Deutsche Schützenbund e.V. hat Frank Ester als nationalen Kampfrichter für die Deutschen Meisterschaften in den Vorderladerdisziplinen in Pforzheim und den Endkampf der RWS Jugendverbandsrunde in Frankfurt am Main nominiert.

Ester ist somit der erste nationale Kampfrichter des Schützenbezirks 29 Büdingen und zudem das erste Mitglied der Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V., dem diese Ehre zuteilwird.

Bereits im Zuge der letzten beiden Hessischen Landesmeisterschaften wurden ihm Schießleiteraufgaben übertragen. Ester übernahm darüber hinaus die Ansagen und das Steuerpult in den Schnellfeuerdisziplinen und moderierte das Sportpistolenfinale der Juniorinnen.


10. Wettkampfrunde der Bezirksliga, Disziplin Luftgewehr – Jugend

Jugendmannschaft der ESG gewinnt Saisonendkampf in Ortenberg erneut mit Rekordergebnis

Zum Saisonabschluss musste unser Jugendteam am 20.06.2018 gegen die Mannschaft aus Ortenberg schießen. Die Echzeller traten in Bestbesetzung an und gewannen am Ende des Tages haushoch mit 865 : 1037 Ringen. Besonders erfreulich ist, dass auch die beiden Ersatzschützen Mika Radlinger und Tobias Fischer mit nach Ortenberg fuhren, um weiter Wettkampferfahrung auf fremden Schießständen zu sammeln.

Beste Schützen waren erneut Doreen Harth mit 369 Ringen und Carolin Schwalb mit 354 Ringen.

Knapp wurde es im Kampf um Tabellenplatz 3. Hier konnte unsere Mannschaft zwar punktemäßig mit Eichelsachen gleichziehen. Am Ende fehlten gerade einmal 19 Ringe, um an den Vogelsbergern vorbeizuziehen.

Dennoch ist das Jugendtrainerteam mit dem Abschneiden hoch zufrieden. Das gesetzte Saisonziel wurde erreicht und die letzten Wettkämpfe mit Rekordergebnissen gewonnen. Die Leistungskurve geht steil nach oben. Sofern alle Teammitglieder auch zukünftig so konzentriert trainieren wie bisher, dürfte unsere Mannschaft im nächsten Jahr im Kampf um die Meisterschaft ein großes Wort mitzureden haben.

Alle Saisonergebnisse sowie die Abschlusstabelle:


Monatsmeisterschaft Luftpistole Juni 2018

Rege Teilnahme trotz Urlaubszeit

Trotz der beginnenden Urlaubszeit war die Beteiligung an der Monatsmeisterschaft Luftpistole Juni 2018, die am 21.06.2018 im Schützenhaus ausgetragen wurde, erfreulich hoch.

Am Ende des Tages ging der Monatsmeistertitel mit 351 Ringen zum dritten Mal an Dieter Bönsel.

Frank Ester belegte mit 344 Ringen Platz 2 vor Hartmut Scheibe, der mit 337 Ringen einen 3. Platz erzielte.

Die nächste Monatsmeisterschaft findet am Donnerstag, 12.07.2018 um 20:00 Uhr statt.


Arbeitseinsatz am 16.06.2018 fällt aus!

Aufgrund der Hessischen Meisterschaften fällt der terminierte Arbeitseinsatz

am 16.06.2018 aus.


Echzell Challenge

Tennisspieler und Sportschützen starten am 07.07. um 13:00 Uhr

Die Idee, einen vereinsübergreifenden Wettbewerb unter Einbezug möglichst vieler Vereine in der Gemeinde Echzell ins Leben zu rufen, diskutierten der Mitgliedermanager des Tennis- und Freizeitclubs Echzell, Wolfgang Liepold, und der Vorsitzende der Echzeller Sportschützen, Frank Ester, bereits seit geraumer Zeit.

Nach mehreren Gesprächen zwischen Wolfgang Liepold, Dieter Bönsel und Frank Ester sind nun alle Details besprochen, sodass es am 07.07. endlich losgehen kann.

Der Ablauf: 

  • Anmeldung ab sofort bis einschließlich 29.06. bei Dieter Bönsel oder Frank Ester.
  • Parallel läuft die Anmeldefrist bei den Tennisspielern.
  • Anschließend öffentliche Auslosung der Teams, evtl. am Wochenende 30.06./01.07. Jeweils ein Sportschütze und ein Tennisspieler bilden ein Team.
  • Bei der Startveranstaltung steht alleine Tennis auf der Tagesordnung.
  • Der zweite Teil, das Schießen im Schützenhaus, ist noch nicht terminiert.
  • Nach den sportlichen Programmen: Geselliger Abschluss mit gemeinsamen Essen und Ehrung der Tagessieger.
  • Am zweiten Wettkampftag werden zusätzlich die Gesamtsieger beider Tage geehrt.

Bezüglich der Sieger ist zu sagen, dass die Tagessieger stets die besten Teams sind. Da wir nicht ausschließen können, dass ein Teammitglied ausfällt und am folgenden Wettbewerb nicht teilnehmen kann, also durch ein neues Teammitglied ersetzt wird, nehmen alle Teammitglieder das Ergebnis des Tages als persönliches Ergebnis mit. Und aus der Addition dieser persönlichen Ergebnisse ergeben sich die Gesamtsieger.

 Die Startveranstaltung:

  • Wann: Am 07. Juli 2018 ab 13 Uhr.
  • Wo: Tennisanlage des TFC Echzell in Gettenau.
  • Programm:
    • 13 bis etwa 15 Uhr: Tennisspielen. Es gibt sowohl die bekannten Ballwechsel, wobei nur Doppel gespielt wird, als auch allgemeine Übungen aus dem Tennis-Sportabzeichen. Alle Aktivitäten sind auch für Teilnehmer, die nicht Tennis spielen können, gut geeignet. Motto: 'Erlebnis vor Ergebnis'. Details dazu können erst festgelegt werden, wenn die Anzahl der teilnehmenden Teams bekannt ist.
    • Anschließend: Geselliges Beisammensein mit Siegerehrung. 

Über zahlreiche Anmeldungen aus den Reihen unseres Vereins würden wir uns freuen! Die Anmeldung kann durch Rückantwort auf diesen Newsletter oder durch persönliche Ansprache an Dieter Bönsel oder Frank Ester erfolgen.


Ferienspiele Sommer 2018

Sportschützen mit bewährtem Angebot vertreten

Nach dem sehr guten Zuspruch der letzten beiden Jahre, nimmt die Echzeller Sportschützengemeinschaft auch in den Sommerferien an drei Tagen wieder an dem von der Jugendpflege der Kommunen Florstadt, Reichelsheim, Echzell und Wölfersheim initiierten Ferienspielprogramm teil.

Unsere Jugendmitglieder werden, selbstverständlich im Beisein des Jugendtrainerteams,  wieder den altersgleichen Interessenten quasi „von Jugendlichen für Jugendliche“ den Schießsport und den sicheren Umgang mit dem Sportgerät näherbringen.

Mitglieder, die das Jugendtrainerteam bei der Durchführung unterstützen können und möchten, wenden sich bitte an Frank Ester, Carmen Matern oder Dieter Bönsel.


Kein Jugendtraining während der Sommerferien

Urlaubsbedingt findet in den Sommerferien kein gesondertes Jugendtraining statt. Unsere Jugendmitglieder können jedoch -wie sonst auch- zu den bekannten allgemeinen Öffnungs- und Trainingszeiten schießen.


Hessische Meisterschaften Disziplin Luftgewehr

Kreislaufprobleme verhindern Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

Als einziges Mitglied der ESG hatte sich die Schülerin Carolin Schwalb für die Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften – Disziplin Luftgewehr qualifiziert, die am 10.06.2018 im Landesleistungszentrum in Frankfurt am Main ausgetragen wurden.

Bei tropisch heißen Witterungsbedingungen, die durch die Sonneneinstrahlung und die „stehende Luft“ in der Schießhalle noch erheblich verstärkt wurden, erwies sich der Wettkampf ab etwa 11:00 Uhr in der dicken Gewehrschützenkleidung als echte Tortur. Mehrere Jugendliche kollabierten und mussten von den vor Ort anwesenden Sanitätern medizinisch betreut werden.

Carolin Schwalb, deren Startzeit auf 13:30 Uhr festgesetzt war, kollabierte zwar nicht, hatte jedoch ebenfalls mit erheblichen hitzebedingten Kreislaufproblemen zu kämpfen.

Es grenzt fast an ein Wunder, dass sie trotz dieser Probleme noch 158 Ringe schoss. Die von Ihr angestrebte Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften schaffte Carolin dadurch leider nicht.


9. Wettkampfrunde der Bezirksliga, Disziplin Luftgewehr – Jugend

ESG siegt gegen Vorjahresmeister Schotten und verhilft Nidda vorzeitig zum Titel

Die an Tabellenplatz 2 liegende Mannschaft des SV Schotten musste im 9. Wettkampf am 13.06.2018 gegen unsere Mannschaft antreten. Nach dem personellen Engpass gegen Eichelsachsen, standen auf Seiten der Echzeller nun alle Stammschützen wieder zur Verfügung.

Obwohl das Team aus Schotten ebenfalls in Bestbesetzung angetreten war, blieben die Punkte in der Wetterau. Mit einer sensationellen Saisonbestleistung ließ unsere Mannschaft den Vogelsbergern keine Chance und gewann am Ende mit 1037 : 1003 Ringen.

Tabellenführer Nidda dürfte es recht gewesen sein, denn Echzell machte Nidda dadurch vorzeitig zum Rundenmeister.


ESG bei der 4. Bisser Bierwanderung

Gelungene Veranstaltung trotz regnerischer Witterungsbedingungen

Auch in diesem Jahr nahm die Echzeller Sportschützengemeinschaft wieder an der „Bisser Bierwanderung“ teil, die bereits zum 4. Mal von der Freiwilligen Feuerwehr und dem Sportfischerclub Echzell ausgerichtet wurde.

Trotz der Unwetterwarnungen und des einsetzenden Regens, startete unsere Delegation pünktlich um 15:00 Uhr von der Horlofftalhalle aus zu einer wunderbaren kleine Runde von etwa sechs Kilometern durch die Felder und Wiesen um den Ortsteil Bisses. An diversen „Zwischenstationen“ wurden allerlei kulinarische Genüsse und unterschiedliche Biersorten angeboten.

Gekrönt wurde die Veranstaltung, wie in den Vorjahren auch, mit dem Abschluss am Brandweiher, wo wir mit zahlreichen Vereinsvertretern und Freunden noch das ein oder andere Glas genießen und Gespräche über dies und das führen konnten.

Die Echzeller Sportschützengemeinschaft bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Bisses und dem Sportfischerclub Echzell sowie bei allen, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben – wir kommen gerne wieder!


8.Wettkampfrunde der Bezirksliga, Disziplin Luftgewehr – Jugend

ESG verliert personalgeschwächt gegen Eichelsachsen

Im Kampf um Tabellenplatz 3 hatte unsere Jugendmannschaft im 8. Wettkampf, der am 06.06.2018 in Eichelsachsen stattfand, das Nachsehen und verlor mit 968 : 952 Ringen.

Carolin Schwalb und Doreen Harth blieben, trotz sehr guter Einzelergebnisse, etwas hinter den sonst üblichen Ringzahlen zurück. Zudem musste die Mannschaft auf Stammschütze Eric Schrödel und den 1. Nachrücker im Team, Mika Radlinger, verzichten.

Folglich musste Neumitglied Tobias Fischer, der erst vor 4 Wochen mit dem Schießsport begann, seinen ersten Wertungswettkampf absolvieren. Tobias lieferte trotz der ungewohnten Standumgebung, den tropischen Temperaturen auf dem Stand und der verständlichen Anspannung ein solides Ergebnis ab, konnte jedoch erwartungsgemäß das Ergebnis der Stammschützen noch nicht ganz erreichen.

Jugendleiter Frank Ester lobte ausdrücklich die Leistung und den Teamgeist von Tobias. Es sei bemerkenswert, welch erstaunliche Entwicklung Tobias in den wenigen Trainingseinheiten bereits genommen habe.


Waldbegehung am Sonntag, 03.06.2018

Die Echzeller Sportschützen waren dabei

Bürgermeister Wilfried Mogk hatte dankenswerterweise auch in diesem Sommer wieder zur öffentlichen Waldbegehung eingeladen. Wie bereits im Vorjahr, nahmen die Echzeller Sportschützen erneut an dem sehr gut besuchten und informativen Reviergang durch den Echzeller Wald teil.

Unser Revierförster, Herr Käther, sowie zwei Kolleginnen und ein Kollege von Hessen Forst, konnten uns viel über den Wald, die Bewirtschaftung, die Holzernte, die vielfältigen Vermarktungsmöglichkeiten der Hölzer sowie dem zwingend erforderlichen Weitblick bei der Aufforstung berichten und vor Ort praxisnah aufzeigen.

„Wir müssen heute Entscheidungen treffen, von denen wir erst in 100 Jahren wissen, ob es die Richtigen waren“. In wohl kaum einem anderen Beruf sei dies so und gerade das mache den Beruf des Försters so interessant, sagte Käther den wissbegierigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Nach etwa 2 Stunden war das Ziel „Rentner’s Ruh“ erreicht. Bei Grillwürstchen, gut gekühlten Getränken und interessanten Gesprächen ließ man schließlich die wunderbare Veranstaltung ausklingen.

Die Echzeller Sportschützengemeinschaft bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Bürgermeister Wilfried Mogk, den Damen und Herren von Hessen Forst, dem 1. Beigeordneten, Hans-Jürgen Hahn, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Echzell sowie bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben!


Hessische Meisterschaften Vorderlader 2018

4 von 6 Teilnehmern der ESG unter den besten 10

 Am 26. und 27.05.2018 fanden in Darmstadt/Arheilgen die Hessischen Meisterschaften in den Vorderladerdisziplinen statt.

Obwohl die teilnehmenden Sportler der Echzeller Sportschützengemeinschaft teilweise nicht ganz zufrieden mit den Ergebnissen waren, belegten 4 von 6 Teilnehmern einstellige Platzierungen.

Bedingt durch den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall von Andreas Zedtler, der in der Kürze der Zeit nicht durch einen Mannschaftsschützen ersetzt werden konnte, „platzte“ die Perkussionspistolenmannschaft und die Schützen wurden lediglich in den Einzelwettbewerben gewertet.

Am 26.05. bestand Dieter Bönsel zudem die praktische Prüfung und ist nun „Kampfrichter National B“ für alle Vorderladerdisziplinen.  Die Echzeller Sportschützengemeinschaft e.V. verfügt somit über 3 nationale Kampfrichter, die zudem die einzigen Kampfrichter im gesamten Schützenbezirk 29 Büdingen sind.

Der Vorstand gratuliert allen Schützen sowie Dieter Bönsel und bedankt sich für den Einsatz!


Hessische Meisterschaften Luftpistole 2018

Florian Schmidt tritt trotz erheblicher Fingerverletzung an

Trotz einer, wenige Tage zuvor erlittenen erheblichen Schnittverletzung des „Abzugsfingers“, ließ sich Florian Schmidt, der im Vorfeld als Favorit für den Einzug ins Finale gehandelt wurde, die Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften mit der Luftpistole, die am 02.06.2018 im Landesleistungszentrum Frankfurt am Main stattfand, nicht nehmen.

Zu Beginn des Wettkampfes schien es so, als könne Schmidt trotz der Verletzung mithalten. Im Laufe des Wettbewerbs wurden die Schmerzen jedoch immer stärker. Dennoch fehlten ihm am Ende lediglich 11 Ringe für den Einzug ins Finale.

Bleibt zu hoffen, dass Schmidt bis zum 17.06.2018 wieder fit ist. Denn an diesem Tag nimmt er mit der Sportpistole an den Hessischen Meisterschaften teil.